Langsam, aber sicher scheint sich der Markt für Wassersprudler, die mit Leitungswasser befüllt und mit CO2-Kartuschen aufgesprudelt werden, zu konsolidieren. Zumindest ist festzustellen, dass eine deutliche Verlagerung der Nachfrage zu den viel billigeren Handelsmarken stattfindet, erläutert Pierre Pfeiffer in seinem Kommentar.

Der Wassersprudlerhersteller Sodastream geht nach eigenen Angaben mit einer umfassenden 360-Grad-Neupositionierung seiner Marke an den Markt. Dies betrifft ein komplettes Redesign des Logos, dessen Farbenspektrum und dessen Website. Zugleich soll eine neue Premium-Produktlinie eingeführt werden.

Der Wassersprudlerhersteller SodaStream steigt nach eigenen Angaben mit Lipton-Sirups ins Eistee-Geschäft ein. Darüber hinaus kündigt das Unternehmen auch die Erweiterung seines Softdrink-Sirupsortiments an.

Die Vertriebsorganisation unter Leitung von Marc Steinebach wird künftig in Key-Account-Management, Sales Operations und Außendienst aufgeteilt.

Die Brita Gruppe hat 2020 erneut ein Rekordjahr verbucht. In Deutschland strebt das Unternehmen nun an, mit einem neuen Wassersprudler die Nummer 2 hinter Sodastream zu werden.