Gedat Getränkedaten meldet, dass der Oktober 2022 im Außer-Haus-Markt um 12,6 Zähler steil nach unten auf 85,3 Indexpunkte fällt im Vergleich zum Vormonat September 2022. Ein Rückgang im Oktober ist saisonal bedingt normal - eigentlich.

Den Novemberumsatz von 2019 konnte das Gastgewerbe im diesjährigen November mit einem Minus von 8,5% (nominal) nicht erreichen. Das ergibt eine aktuelle Umfrage des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga). Bei der Gas- und Strompreisbremse sieht der Verband dringenden Anpassungsbedarf.

Ab sofort wird in der sich in Schieflage befindlichen Pfungstädter Brauerei auch natürliches Mineralwasser aus der eigenen Quelle am Standort abgefüllt. In den Varianten „sanftperlig“ und „spritzig“ kommt das amtlich anerkannte Mineralwasser auf den Markt.

Die junge Schweizerin Yaël Meier war am 2. Veranstaltungstag auf dem 14. Get-In-Kongress, der wichtigsten Tagung in der deutschen Getränkebranche, für die meisten Teilnehmer das Highlight. Die GenerationZ-Expertin (1995 bis 2012) weiß, wie die junge Zielgruppe tickt. Industrie und Handel folgten gebannt ihren Anmerkungen. Die Unternehmerin stand wie kaum jemand anderes für das Kongressmotto "Aufbruch in eine neue Zeit".

Zwischen dem Verband der Privaten Brauereien und der Doemens Akademie ist es zu Meinungsverschiedenheiten gekommen. Grund dafür ist, dass die Verkostungen für den "European Beer Star"-Wettbewerb künftig nicht mehr in den Räumlichkeiten der Lehranstalt durchgeführt werden sollen, sondern erstmals auf dem Nürnberger Messegelände im Rahmen der BrauBeviale.

Der Einzelhandel, so berichtet das Statistische Bundesamt anhand vorläufiger Ergebnisse, fuhr im Oktober dieses Jahres preisbereinigt 2,8 Prozent weniger Umsatz als im Vormonat ein. Lebensmittel verloren mit 1,2 Prozent realem Umsatzrückgang moderat.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) meldet, hat sich der Gesamtbierabsatz im Oktober trotz hoher Temperaturen im Vergleich zum Vorjahresmonat wieder verschlechtert. Der steuerpflichtige Bierabsatz (Inland) weist sogar noch ein größeres Minus aus. Von Januar bis Oktober liegen die Brauer kumuliert weiter im Plus gegenüber 2021.

Wie das Bundeskartellamt bekannt gibt, ist Aldi Nords Kauf des Altmühltalers Mineralbrunnens freigegeben. Eine Abschottung der Märkte zum Nachteil anderer Produzenten oder anderer Händler erkenne die Wettbewerbsbehörde dabei nicht.

Wie die Semper Idem Underberg AG meldet, konnte sie im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022/23 trotz Konsumkrise und Kostensteigerungen ihren Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozent bzw. 2 Millionen auf insgesamt 72,7 Millionen Euro steigern.