GZ 01-02/23

Titelseite Getränke Zeitung Nr. 01-02/20223 (Foto: IW)

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Prof. Dr. Michael Hüther

"Inflation von 7 Prozent": Der Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft prognostiziert, dass die Energiepreise die Inflation in Deutschland nach wie vor treiben und die Inflation auch im Jahr 2023 weiter hoch bleiben wird. Aber es gibt berechtigte Hoffnung laut Hüther: Trotz der erhöhten Preise scheint die Nachfrage nach Lebensmitteln
und Getränken als Grundbedürfnisse relativ stabil zu sein. 

Aktuelles Interview: André Weltz

"Potenzial zum Top-4-Lieferant": Der Vorstandsvorsitzende des Badischen Winzerkellers sieht viele Stärken in der Genossenschaft. Wie der 53-Jährige aber sein Ziel zwischen internem Kostendruck, mangelnder Deckungsbeitragsstärke und hoher
Produktkomplexität trotzdem erreichen will, erklärt er im Gespräch mit der Getränke Zeitung.

GZ-Verkaufshits 2022 - der Getränke-Einzelhandel hat entschieden

Gevotet, gewichtet, gewonnen: Wie in jedem Jahr hat die GETRÄNKE ZEITUNG ihre große Handelsumfrage gestartet, bei der im Jahr 2022 erneut alle Händler vom Einkaufsring der Deutschen Getränkemärkte, von der Gefako/Gedig sowie von Team Beverage die besten Neuheiten und Marken des Jahres anhand ihrer Absatzstatistiken gewählt haben. In Summe beteiligten sich rund 4.500 Getränkefachmärkte an der Erhebung. 

Große Branchenumfrage: Wie wird 2023?

Mit Energie ins neue Jahr: 2023 steht ganz im Zeichen der Polykrisen, die der brutale Angriffskrieg Putins seitdem 24. Februar 2022 gegen die Ukraine verursacht hat. Die Pandemie scheint sich in eine Endemie abzuschwächen. Die GETRÄNKE ZEITUNG hat die 40 wichtigsten Köpfe der Getränkebranche gefragt, mit welchen Perspektiven, Hoffnungen und Strategien sie dieses Jahr angehen wollen. 

GZ-Getränkelima-Index Gastronomie

Auf ein Neues: Die Gastivo Absatzdaten zeigen, dass die Kennziffern Umsatz, Anzahl der warenbestellenden Gastronomiebetriebe und Anzahl der Warenbestellungen im „Lockdown-freien“ Jahr 2022, verglichen mit dem
Vorjahr, nach oben geschnellt sind. Die eingeschränkte Warenverfügbarkeit und Personalknappheit haben
den Gastronomieerfolg gedeckelt. Gastivo beobachtet: Der Bedarf am „Erlebnis Gastronomie“ ist enorm hoch – das Angebot aufgrund der genannten Probleme begrenzt. Gäste finden das schade.