Irmin Burdekat, Erfinder der "Alex"-Gastronomie und Mitbegründer der mehr als 40 Betriebe umfassenden Celona Gastro GmbH sowie Schriftsteller, spricht mit uns über Zeitenwenden, Erfolgsrezepte und seine persönlichen Ablenkungen.

Wie Gedat Getränkedaten meldet, kann für den Juni ein starker Anstieg der Gastro-Lieferstopps um 8,1 auf 100 Indexpunkte verzeichnet werden, womit erstmals wieder das Niveau vom Juni 2019 erreicht wird. 

Mit dem "Schwarzen Schaf" ist Sven Goller weit über die Stadtgrenzen bekannt für erstklassige Cocktails. Nun hat er mit seinem Kollegen Michael Rott zusammen das Eastend eröffnet - eine Neighbourhood-Bar am anderen Ende der Stadt.

Mit vier neuen Kollektionen in sanften Blau- und Lilatönen bringt Rosenthal den Zauber von Ruhe und Gelassenheit auf den Tisch und an die Bar.

Der TK-Backwarenexperte Lantmännen Unibake Germany erweitert sein Sortiment mit der neuen Pinsa Romana mit zahlreichen Belagmöglichkeiten und wenig Personalaufwand in der Zubereitung.

"Modern Oz" Cuisine bietet das Fitzroy im Münchner Werksviertel und zeigt damit eindrucksvoll, dass australische Küche mehr ist als Krokodil und Känguru. Der grandiose Ausblick aus dem 14. Stock des Adina Hotels gerät dabei beinahe zur Nebensache.

Was wäre eine Bar ohne die vielen, schön geformten Flaschen? Doch der Glasverbrauch ist immens und Glas­produktion be­nötigt extrem viel Energie. Als nachhaltige Mehr­weg-Alternative positioniert sich Ecospirits, jetzt auch in Deutschland. Wie funktioniert das? 

Lob oder Tadel? Begeisterung oder Ernüchterung? Champ oder Loser? fizzz testet undercover: diesmal bei den Pizza-Pionieren von nineOfive in Düsseldorf. Die Kette mit mittlerweile fünf Outlets in Deutschland trumpft mit Haus-Sommelier und einer Weinkarte wie im Sternerestaurant auf.

Gelagerte Drinks, Schnitzelkult, Naturwein, Ost-West und ein Levante-Restaurant: Fünf neue Adressen aus der Hauptstadt, die aktuell begeistern.

Mit dem Frederick's feiert man in Berlin eine imposante Neueröffnung direkt am Potsdamer Platz. Auf über 1800 qm erstreckt sich die Location mit der im Art-déco-Stil gestalteten Main Bar als Herzstück, an der kein Geringerer als Arnd-Henning Heißen waltet.

Laut dem Statistischen Bundesamt ist der Umsatz im Gastgewerbe im Mai gegenüber dem Vormonat real um 8,5 Prozent und nominal um 9,8 Prozent gestiegen. Zwar liegt das Niveau weiterhin 14,9 Prozent unter dem Vor-Corona-Niveau, allerdings kann die Gastronomie den höchsten Umsatz seit Beginn der Pandemie erzielen.

Wer mit Tableware Farbe bekennen möchte, wird bei Schönwald fündig. Das Dekorkonzept in den Tönen Rosa und (Hell-)blau lässt sich beliebig und vielfältig kombinieren.

Ein Kommentar von Benjamin Brouër, stv. Chefredakteur fizzz, zum Trendthema Fleischersatzprodukte und mangelndem Selbstbewusstsein der veganen Revolution.

Laut der aktuellen Umfrage des Dehoga Bundesverband bewegen sich die Juni-Umsätze im Gastgewerbe weiter unter dem Vorkrisenniveau. Für Juli können jedoch knapp 40 Prozent der Betriebe bereits eine gute Buchungslage melden. Energiekosten, steigenden Lebensmittelpreise und Personalkosten machen der Branche jedoch weiterhin zu schaffen.

Seit der Eröffnung präsentiert Wenzel Büchold Gästen zwei Menüs: eines mit Fisch und eines mit Gemüse. Das Aufwind ist damit das erste pescetarische Restaurant in Berlin und zeigt, dass der internationale Foodtrend auch die Hauptstadt erreicht hat.