Vegan wird massentauglich, etwa poppig bunt inszeniert wie im Frankfurter "Vunk Food" (Foto: Vunk Food)
Vegan wird massentauglich, etwa poppig bunt inszeniert wie im Frankfurter "Vunk Food" (Foto: Vunk Food)

Spot on: Foodtrends

Im Corona-Jahr zwei lassen die großen Food-Innovationen weiterhin auf sich warten. Lieferfähigkeit, Deluxe-Snacks und der Aufstieg der "Vegourmets" sind die Trends der Stunde und geben die Richtung vor.

Mehr zum Thema lesen Sie im großen Trendguide in der fizzz 01/22!

"Good 'n' Vegan" ist der erste rein vegane Lieferservice Deutschlands (Foto: Steffen Sinzinger; Berliner Speisemeisterei)
"Good 'n' Vegan" ist der erste rein vegane Lieferservice Deutschlands (Foto: Steffen Sinzinger; Berliner Speisemeisterei)

Deluxe-Snacks

Weiterhin stark zeigt sich alles, was „snackable“ ist, den Imbisscharakter aber qualitativ weit hinter sich lässt. Die konsequente Produktfokussierung hat im Jahr 2021 auch Bestseller wie den Döner Kebab erreicht, der sich im Münchner „Hans Kebab“ von seinem Billigimage befreien kann. Den Anspruch an Premium-to-go erfüllen auch die boomenden Sandwich-Interpretationen, die - ganz international inspiriert – zu einer kulinarischen Reise um die Welt einladen.

Das Aviv030 in Berlin hat die gastronomische Kultur des Teilens perfektioniert (Foto: Aviv 030)
Das Aviv030 in Berlin hat die gastronomische Kultur des Teilens perfektioniert (Foto: Aviv 030)

Pflanzenbasierte Küche

„Die Popularität und Akzeptanz vegetarischer und veganer Ernährung ist in der Pandemie weiter gestiegen“, schreibt Hanni Rützler im aktuellen „Food Report“ für das Zukunftsinstitut. Auf dem Weg zum Mainstream erklimmt sie auch qualitativ immer neue Höhen und hat mittlerweile die Sterneküche erreicht. Das Schlagwort der „Vegourmets“ macht die Runde und zielt auf neugierige Omnivoren ab, die Lust auf Pflanzen­basiertes in Perfektion haben.
 

Südamerikanische Arepas wie im Leipziger Arepas Culture bringen neue Vielfalt ins "Sandwich-game" (Foto: Scheffler Fotograf)

Südamerikanische Arepas wie im Leipziger Arepas Culture bringen neue Vielfalt ins "Sandwich-game" (Foto: Scheffler Fotograf)

Im Müncher Servus Habibi findet kultureller Austausch auf dutzenden kleinen Tellern zum Genießen und Teilen statt (Foto: Servus Habibi)

Im Müncher Servus Habibi findet kultureller Austausch auf dutzenden kleinen Tellern zum Genießen und Teilen statt (Foto: Servus Habibi)

Sharing Plates gibt es natürlich auch in der traditionellen Küche wie die Charcuterie im Berliner Kaschk by BRLO beweist (Foto: Maria Schiffer)

Sharing Plates gibt es natürlich auch in der traditionellen Küche wie die Charcuterie im Berliner Kaschk by BRLO beweist (Foto: Maria Schiffer)

Pflanzenbasierte Gastronomie ist auf dem Weg zum Mainstream. Immer mehr Omnivoren bzw. Flexitarier haben Lust auf handwerklich gekonnte, kreative Speisen „ohne“. Wir haben uns Konzepte angeschaut, die mit diesem Zeitgeist gehen. 

Der große fizzz-Trendguide 2022: die Gastronomie ist in der Zukunft angekommen. Gehen Sie auf Entdeckungs­reise – neue Märkte warten nun darauf, erobert zu werden. Die Expedition beginnt.

fizzz 08/2022

Themen der Ausgabe

Anja Hirschberger, München

Selbstbewusst geht Anja Hirschberger, älteste Tochter der „Hans im Glück“-Gründer Gunilla und Thomas Hirschberger, ihren Weg in der Gastro-Branche. Der große Name war dabei nicht nur von Vorteil.

City-Special: Werksviertel München

Eine unschlagbare Vielfalt an Gastronomie-Objekten macht den ehemaligen Industriestandort in Münchens Osten zum Must See mit nach wie vor gewaltigem Potential für die zukünftige Entwicklung.

Digitalisierung

Die Gastro- und Digitalisierungsexperten Erich Nagl und Jochen Stähler im Doppelinterview über den Weg durchs Dickicht und das "New Normal" von morgen.
Plus: Digitaler Support mit den neuesten Technik-Lösungen