Ein Blick in die flüssige Glaskugel - oder ein "Gibson" aus der No Name Bar in Baden-Baden? (Foto: Baschi Bender)
Ein Blick in die flüssige Glaskugel - oder ein "Gibson" aus der No Name Bar in Baden-Baden? (Foto: Baschi Bender)

Spot on: Beverage Trends 2022

Ein Blick in die Glaskugel verrät uns die flüssigen Trends der Stunde. Ein Kurzüberblick aus unserem großen Trendguide 2022.

Mehr dazu und weiteren Trendthemen finden Sie in der fizzz # 01-22.

Premium gewinnt

Lockdown? Nicht für die Premium-Spirituose. Getrunken wurden sie in den vergangenen Monaten bedauerlicherweise vor allem im Privaten. Doch das spirituelle Upgrade wird an der Gastronomie nicht spurlos vorbei gehen. Fest steht: die Ansprüche steigen, ebenso die Expertise! Sonderabfüllungen im Segment Whisk(e)y und Rum boomen, die Experimentierfreude der Hersteller mit unterschiedlichen Finishings ist ungebrochen. 

Transparenz gewünscht

Geheimrezepte haben ausgedient, die Verbraucher wünschen sich auch im Getränkesegment Transparenz bei Inhaltsstoffen, Herkunft und Verarbeitung. Immer mehr Hersteller ziehen mit und nutzen den wachsenden Informationsbedarf als Wettbewerbsfaktor. Der Megatrend Nachhaltigkeit erfasst die komplette Produktionskette. 

Heimat verbindet

Regionale Herkunft ist bei Getränken ein starkes Verkaufsargument, das nicht nur die deutschen Spirituosen­hersteller in den Fokus rückt, auch die Softdrinks profitieren vom Regional-Trend und sind rund um den eigenen Kirchturm zunehmend erste Wahl. Markenqualität handwerklich ausgereift aus der Nachbarschaft lautet die aktuelle Erfolgsformel.

Zeit für Aperitif

Leicht beschwipst und keine Termine – so hat ein populärer deutscher Schauspieler der Nachkriegszeit den Idealzustand formuliert. Kein Wunder, dass der Aperitif als Verkörperung des la dolce Vita zu den Gewinnern des Beverage-Marktes gehört. Easy to Mix-Neuheiten, 
die nur noch mit einem Filler perfektioniert werden müssen, bereichern den Markt.

AFG-Destillate

Dass Genuss auch ohne Umdrehungen funktioniert, zeigen die AfG-Destillate, die in wachsender Zahl den (Mix-)Markt bereichern. In Kombination mit starken Signature-Drinks erschließen sie eine neue Zielgruppe für das Cocktail- und Bar-Business.
 

Gin-Kult

Die Kategorie boomt weiter und inzwischen kann man sagen: Gin ist auf dem Weg zur Kultspirituose. Der auf einen noch immer bärenstarken Gin & Tonic-Trend aufbauende Markt wird mit immer neuen Varianten befeuert und hat mit der Filler-Industrie einen ebenso progressiven Verbündeten. Übrigens hat die Gin-Aromatik auch bei den alkoholfreien Destillaten die Nase vorne.

Und sonst...

Wermut, Korn und Obstbrände gehören zu den neuen Lieblingen der Mix-Elite und geben ihren exklusiven Cocktail-Kreationen aktuelle Bodenhaftung. Tequila erlebt, befeuert durch seinen Erfolg auf dem US-Markt, ein Revival. Mate wird zum Dauerrenner und erreicht als Hipster-Zutat immer neue Getränkesegmente. Limonade – am liebsten in Bio-Qualität und Retro-Anmutung – ist den Kinderschuhen entwachsen, und ein weiterer Klassiker schiebt sich still und leise ins Rampenlicht: Eierlikör!

Illu: stock.adobe.com – © Rogatnev
Illu: stock.adobe.com – © Rogatnev

Der große fizzz-Trendguide 2022: die Gastronomie ist in der Zukunft angekommen. Gehen Sie auf Entdeckungs­reise – neue Märkte warten nun darauf, erobert zu werden. Die Expedition beginnt.

Im Corona-Jahr zwei lassen die großen Food-Innovationen weiterhin auf sich warten. Lieferfähigkeit, Deluxe-Snacks und der Aufstieg der "Vegourmets" sind die Trends der Stunde und geben die Richtung vor.

Schlagworte

fizzz 05/2022

fizzz #05-22

Themen der Ausgabe

Ashkan Mahmoud, Mannheim

Sie sind so vielfältig wie der Stadtteil selbst: Ashkan Mahmouds Konzepte prägen das Mannheimer Szeneviertel Jungbusch. Doch dahinter steckt die Frage, wie Menschen ihre Stadt gestalten. Ein Gastronom zwischen Investoren und Bewohnern, zwischen Luxusloft und Kiezkiosk.

Cityspecial Hamburg

Von Specialty Coffee über Grilled Cheese Sandwiches bis vegetarische Döner – Hamburgs Newcomer des Frühjahrs 2022.

Konzept-Switch

Wie grenzt man sich vom Alten ab und nimmt Bewährtes dennoch mit? Drei gastronomische Relaunch-Geschichten aus der Praxis.