Die neuen 0,5l-Recup-Lösungen erweitern die Einsatzmöglichkeiten für Gastronomen (Foto: Thomas Kuznik)
Die neuen 0,5l-Recup-Lösungen erweitern die Einsatzmöglichkeiten für Gastronomen (Foto: Thomas Kuznik)

Großer To-go-Genuss: Recup launcht 0,5l-Mehrweg-Becher

Das marktführende Mehrwegsystem im To-go-Bereich, Recup, hat den neuen, durchsichtigen Mehrwegbecher “Recup 0,5l” gelauncht. Das Produkt erweitert das bisherige Produktportfolio und bedient nun verschiedenste Kund:innenwünsche: Ob Kaltgetränke wie Bier, Softdrinks, Smoothies und Iced Coffee oder Heißgetränke wie Tee und Kaffee – all das können Restaurants, Cafés, Tankstellen und andere gastronomische Betriebe ihrer Kundschaft nun mit dem Recup 0,5l umweltschonend und ohne Verpackungsmüll anbieten. Das System bleibt einfach: Auch den Recup 0,5l erhält die Kundschaft für einen Pfandbetrag von 1€. Anschließend lässt sich der Becher bei knapp 13.000 Recup-Partnern wieder abgeben. 

“Mit dem Launch des Recup 0,5l reagieren wir auf zahlreiche Nachfragen und Wünsche unserer Gastronomie-Partner, ihrer Kundschaft auch Softgetränke, Smoothies, Eistees und andere Kaltgetränke im nachhaltigen RECUP anbieten zu können. Natürlich freuen wir uns auch darauf, mit dem Recup 0,5l ganz neue Partner mit an Board zu holen“, so Fabian Eckert, Gründer und Geschäftsführer von Recup.

“Wir freuen uns riesig über die Weiterentwicklung und dass jetzt auch Softgetränke, Bier und andere Getränke in unterschiedlichen Größen im neuen Mehrwegbecher ausgegeben werden können. Das spart Platz. Für uns als Betreiber einer Außengastronomie eine logische und konsequente Weiterentwicklung, auf die wir und unsere Gäste bereits mit Spannung gewartet haben, nachdem die Kaffeebecher bereits seit langer Zeit sehr gut angenommen werden”, erklärt Till-Christian Hinderer vom Lesecafé im Stadtpark Hamburg.

Ab dem 1. Januar 2023 tritt für gastronomische Betriebe in ganz Deutschland die Mehrwegangebotspflicht in Kraft. Das bedeutet, dass unter anderem Cafés, Restaurants, Lieferdienste und Bäckereien verpflichtet sind, ihrer Kundschaft ein wiederverwendbares Mehrwegbehältnis als Alternative zur Einwegverpackung anzubieten. Das gesamte Recup/Rebowl-Produktportfolio inklusive des neuen 0,5l unterstützt Gastronomiebetriebe durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten dabei, der Mehrwegpflicht nachzukommen. Neben den Recup-Bechern für Getränke in den Größen 0,2l, 0,3l, 0,4l und nun auch 0,5l bietet Recup außerdem die Rebowl-Mehrwegschalen an, womit Gastronom:innen auch Speisen in einer nachhaltigen Mehrwegalternative ausgeben können.

Der Recup 0,5l besteht, wie alle Produkte, aus dem Monomaterial Polypropylen (PP), was ihn zu 100% recyclebar macht. Er ist lebensmittelecht, BPA- und schadstofffrei, spülmaschinenfest, bruchsicher und somit langlebig. Wie die anderen Recups lässt sich auch der 0,5l-Becher bis zu 1.000 Mal spülen und ersetzt somit bis zu 1.000 Einwegbecher.

Recup launcht am 27. September außerdem den Pfanddeckel für alle Bechergrößen, den Recup-Partner ihrer Kundschaft beim Kauf eines Getränks ebenfalls für 1€ Pfand anbieten können. Der Pfanddeckel löst den bisherigen Kaufdeckel ab, den Partner mit Restbeständen aktuell zu vergünstigten Konditionen vertreiben können.

www.recup.de

Schlagworte

fizzz 12/2022

Themen der Ausgabe

Matthias Schneider & Remo Gianfrancesco, Frankfurt

Mit der „Cloud Eatery“ haben Matthias Schneider und Remo Gianfrancesco ein fortschrittliches Ghost-Kitchen-Konzept aus der Taufe gehoben. Die Krise der Betriebsgastronomie könnte ihnen den Weg nach oben ebnen.

City Special Toronto

Kanadas wirtschaftliches Epizentrum mausert sich auch kulinarisch zu einer echten Trendmetropole.

Mitarbeiterbeteiligung

Transparenz und Teilhabe entwickeln sich zu wichtigen Faktoren im Wettbewerb um Gastro-Talente.