Alkoholfreier Drink "Garden Smash" aus der "Bar am Steinplatz", Berlin (Foto: Bar am Steinplatz)
Alkoholfreier Drink "Garden Smash" aus der "Bar am Steinplatz", Berlin (Foto: Bar am Steinplatz)

Beverage-Trends: Was trinken wir 2021?

Süffiges Craftbier, alkoholfreier Cocktail, klassischer Gin: Das sind die Beverage-Trends für das neue Jahr

(Schaum)Wein
  • Angebot demokratisch, fokussiert und unkompliziert halten
  • Out-of-the-box-Weine wie Orange, Natural oder Pet Nat als sexy Add-on
  • Deutsche Weißweine = sichere Bank
  • Top-Trend Flaschengärung! Fokus auf Perlendes jenseits des Champagners legen, z.B. Crémant oder deutsche und österreichische Schaumweine
  • Die neuen Rosé-Proseccos sind ein Muss
Bier
  • Hauptsache süffig! Helles kommt (in kleinem Gebinde) und Craftbiere ziehen die aromatische Handbremse
  • Naturtrüb, auch im Biermix-Bereich, ist ein Attribut der Stunde
  • Neue Fruchtigkeit dank populärer Kalthopfung
  • Alkoholfreie Biere erfahren einen Qualitäts- und Popularitätsschub
AFG/Low-ABV
  • Top-Thema Nachhaltigkeit und gutes Gewissen: Bio, regional, natürlich, Superfood, zuckerarm
  • Dazu passend: Hard Seltzer, die Biere und Alkopops mit bewussterem Genuss ausstechen wollen
  • Alkoholfreie Destillate, die neue feste Größe im Regal
Spirituosen
  • Rum war DAS Lockdown-Getränk in UK. Vielleicht der Kickoff zum Super-Trend
  • Gin – aber wieder klassisch!
  • Bitte mehr Exotik: Aquavit, Tequila und internationaler Whisky werden Boden gut machen
  • Der Apero wird uns alle aus der Tristesse befreien
Kaffee
  • Specialty Coffee und aufgewertetes Foodpairing läuten die vierte Welle ein
  • House Blends, Single Origins und helle Röstungen sind angesagt
  • Die Milch(alternative) bestimmt die Bohnenwahl
  • Der Perfect Match mit Spirituosen eröffnet neue Horizonte