L'Osteria pflanzt Bäume für Pizzakartons (Foto: L'Osteria)
L'Osteria pflanzt Bäume für Pizzakartons (Foto: L'Osteria)

Bäume für Pizzakartons

Mit einer neuen Nachhaltigkeitsaktion setzt sich L'Osteria für eine Aufforstung der Wälder ein und möchte das Bewusstsein für aktiven Umweltschutz stärken. Für jeden Pizzakarton, den die Kunden ins Restaurant zurückbringen, pflanzt die Restaurantkette zusammen mit ihrer Partner-NGO "Aktion Baum" in Deutschlands Wäldern einen Baum. 

Karton abgeben und Baum beleben

Im Sommer bei gutem Wetter gibt es nichts Schöneres als ein Essen und freiem Himmel und was bietet sich dafür besser an als eine erstklassige Pizza? Ein Problem ist aber der Verpackungsmüll - Pizzakartons sind sperrig und schlecht über öffentliche Mülleimer entsorgt werden; verunreinigt sind sie auch im Papiercontainer fehl am Platz, da sie mitunter nicht recycelt werden können. Bei den Pizza-Profis von L'Osteria hat man aber die Möglichkeit, das Verpackungsmaterial fachgerecht zu entsorgen und möglichst dem Recycling zuzuführen. Daher rufen die teilnehmenden Restaurants ihre Gäste dazu auf, die gebrauchten Pizzakartons wieder zurückzubringen. Im Gegenzug wird für jeden Karton ein Baum gepflanzt. Über die Aktions-Website lässt sich nachverfolgen, wie viele Bäume dank der Aktion bereits neu gepflanzt werden konnten.

Mirko Silz, CEO L'Osteria
Mirko Silz, CEO L'Osteria

„Wir sind uns unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst
und möchten mit unserer Aktion zeigen, dass es uns nicht egal ist, was mit unseren leeren
Pizzakartons geschieht."

Mirko Silz
CEO L'Osteria

"Gleichzeitig möchten wir einen Impuls für die gesamte Branche
geben, sich Gedanken zu machen, wie mit Verpackungsmüll umgegangen werden soll und
wie wir die zukünftigen Herausforderungen in der Gastronomie in Bezug auf unsere Umwelt
gemeinsam meistern können.", meint L'Osteria-Chef Silz. 

Bruschetta aufs Haus

Für die Kunden gibt es noch ein kleines Dankeschön obendrauf. Jeder zurückgebrachte Pizzakarton wird zusätzlich mit einem Gutschein für eine Portion Bruschetta beim nächsten Restaurantbesuch belohnt.

fizzz 08/2022

Themen der Ausgabe

Anja Hirschberger, München

Selbstbewusst geht Anja Hirschberger, älteste Tochter der „Hans im Glück“-Gründer Gunilla und Thomas Hirschberger, ihren Weg in der Gastro-Branche. Der große Name war dabei nicht nur von Vorteil.

City-Special: Werksviertel München

Eine unschlagbare Vielfalt an Gastronomie-Objekten macht den ehemaligen Industriestandort in Münchens Osten zum Must See mit nach wie vor gewaltigem Potential für die zukünftige Entwicklung.

Digitalisierung

Die Gastro- und Digitalisierungsexperten Erich Nagl und Jochen Stähler im Doppelinterview über den Weg durchs Dickicht und das "New Normal" von morgen.
Plus: Digitaler Support mit den neuesten Technik-Lösungen