"Modern Oz" Cuisine bietet das Fitzroy im Münchner Werksviertel und zeigt damit eindrucksvoll, dass australische Küche mehr ist als Krokodil und Känguru. Der grandiose Ausblick aus dem 14. Stock des Adina Hotels gerät dabei beinahe zur Nebensache.

Mit der Giorgia Trattoria eröffnet die französische Big Mamma Group ihr erstes Restaurant in Deutschland und trumpft direkt mit wenig dezenter Flower Power-Optik und glamouröser Inszenierung auf.

Individualgastronomie in Reinkultur: Graciela Cucchiara lädt mit ihrem „Alimentari da Graciela“ in eine italienische Genusswelt voller Emotionen. Auf 145 qm bietet der Alimentari ausgesuchte Spezialitäten aus 20 verschiedenen Regionen Italiens, frische Gerichte zum Mitnehmen und Kochevents.

Mit dem Craft-Döner-Konzept „Hans Kebab“ hat Cihan Anadologlu einen Imbissklassiker auf ein neues Level gehoben und gleichzeitig die Evolution eines ganzen Betriebstyps vorangetrieben. Eine Premium-Mischung aus Regionalität, Weltoffenheit und Originalzutaten aus der Türkei, die beste Chancen für einen Roll-Out hat.

Unter dem Hashtag #mahavifamily hat die MAHAVI Group eine Personal- und Ausbildungsoffensive gestartet. Die 12 eigenen Betriebe, Event-Locations, das Cateringunternehmen und die eigene Akademie werden zum Ort der Begegnung für kreative Köpfe – vom Service über Marketing bis hin zu Küche und Event.

Markthallen-Flair an drei Standorten: Der „Coucou Food Market“ besteht aus drei internationalen Fast Casual-Konzepten inklusive nachhaltigem To Go-Angebot. In der Hauptfiliale bietet der Coucou Pop Up Room eine Fläche für externe Konzepte, die den Markthallen-Charakter verstärken.

Das Familienunternehmen Käfer hat eine große Nachhaltigkeitsinitiative gestartet, die für die ganze Gruppe im Fokus steht. Leuchtturmprojekt ist das rein vegetarisch-vegane Restaurant „Green Beetle“, in dem vom Produktangebot über die Ausstattung und dem Müllmanagement bis zum Energiekonzept alles dem Umweltschutz untergeordnet ist. 

Mit der Eatery am Viktualienmarkt und Odeonsplatz in München, der Eatery in Eichstätt, dem Tagescafé in Hergolding und dem „Organic Garden“-Foodtrailer haben das Start-up-Team um CEO Martin Wild und dem neuen Chief Culinary Officer Holger Stromberg operativ vorgelegt. Jetzt soll der „From Farm to Fork“-Ansatz mit Investoren weiter ausgerollt werden.

Mit der Aktion "Young Spirits" fördern wir Start-Ups aus der Spirituosenszene und ermöglichen ihnen eine Präsenz auf der Finest Spirits in München. Wir stellen Ihnen die ersten Newcomer vor.

Vegan, aber nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit der lässig-verführerischen Magie von Fastfood: Das ist das Konzept des Münchner Vegan Junkhouse Club. Im Innern des Restaurants geht es dabei unverkennbar pink zu.

Ein hohes Maß an Isar-Innovationen bietet unser brandneuer City-Check aus München. Bei unseren fünf Neuen aus der bayrischen Landeshauptstadt ist für jeden Geschmack etwas dabei: japanisch, flexitarisch, australisch und ... zünftisch.

Am 19. und 20.Juni 2022 öffnet im MTC München die erste exklusive Champagnermesse „100% Champagne“ ihre Tore. Über 50 handverlesene Hersteller freuen sich, über 200 Champagner von absoluter Spitzenklasse präsentieren zu können. Einen solch geballten Auftritt an Produktqualität mit einem derartigen Line-Up an Erzeugern gab es bislang noch nie außerhalb Frankreichs!

In Zusammenarbeit mit der Finest Spirits möchten wir junge Spirituosenunternehmen fördern und sponsern zu diesem Zweck subventionierte Standflächen auf der Kultmesse für Edelspirituosen in München.

„KaffeeWerk“ nennt sich ein neuer, ambitionierter Player auf dem Münchner Markt. Die Marke verbindet eine eigene, nachhaltig orientierte Rösterei namens „RöstWerk“ und eine wachsende Zahl an Cafés in der Stadt und Umgebung. 

Köstlichen Kaffee, hausgemachte Getränke und ein durchweg vegetarisches oder veganes Speisenangebot – das alles samt gediegener Beach-Atmosphäre in Pastelltönen bieten die Geschwister Lisa Meßing und Jonas Benedikt im Poppi Farmer in München.