Das hugsandplugs im Hamburger Quartier St. Georg bietet eine willkommene Abwechslungs zum Homeoffice (Foto: Gudrun Drews)
Das hugsandplugs im Hamburger Quartier St. Georg bietet eine willkommene Abwechslungs zum Homeoffice (Foto: Gudrun Drews)

hugsandplugs, Hamburg

The New Work Café 

Text & Fotos: Gudrun Drews  

Der Name ist im „hugsandplugs“ Programm: The New Work Café. Seit Sommer kann man hier auf der Langen Reihe im bunten Quartier St. Georg in sehr offener und gemütlicher Atmosphäre jegliche Schreibtischarbeit und gesunden Genuss verbinden. Einzelarbeitsplätze oder auch größere Räume für Meetings und Workshops gibt es zur Auswahl, überall steht bestes Internet zur Verfügung und für leckeres Frühstück, Lunch und Snacks ist ebenfalls gesorgt. „Hugs steht für das Zuhause-Gefühl, Plugs für die optimalen Verbindungen, die es in der modernen Arbeitswelt braucht“, erklärt Geschäftsführer Andreas Fock das Konzept des neuen Treffpunkts in St. Georg.

Andreas Fock, Geschäftsführer hugsandplugs
Andreas Fock, Geschäftsführer hugsandplugs

„Die Menschen sind teilweise müde vom strikten Homeoffice-Dasein der letzten Jahre, freuen sich auf Begegnungen und den Kontakt zur Außenwelt.“

Andreas Fock
Geschäftsführer hugsandplugs

Weiterhin sei es zeitgemäß, kein komplettes Büro auf Dauer anzumieten, sondern eine gute Mischung aufzubauen zwischen Arbeitszeit zu Hause und realen Treffen im Team. Das alles ist hier möglich, die Preise für einen gemieteten Arbeitsplatz starten bei 25 € für ein Halbtagesticket und beinhalten einen Verzehrgutschein in Höhe von 14 €. Zusätzlich gibt es kleine abschließbare Räume, in denen absolut ruhiges Arbeiten möglich ist, sogar eine Kabine zum Aufnehmen von Podcasts ist buchbar.

Fließender Übergang zwischen Café und Arbeitsatmosphäre im hugsandplugs (Foto: Gudrun Drews)
Fließender Übergang zwischen Café und Arbeitsatmosphäre im hugsandplugs (Foto: Gudrun Drews)
Kleine abschließbare Räume ermöglichen komplett ruhiges Arbeiten (Foto: Gudrun Drews)
Kleine abschließbare Räume ermöglichen komplett ruhiges Arbeiten (Foto: Gudrun Drews)

Die Karte im „hugsandplugs“ bietet sorgfältig ausgewählten Kaffee aus der Hamburger Rösterei G.C. Breiger sowie ein Food-Angebot, das den Geist wach hält und den Körper mit allem, was er benötigt, versorgt. Die Ernährungsexpertin Shiela Malkani hat das komplette Food-Konzept entwickelt und verspricht besten Geschmack und optimale Nährstoffversorgung. Nur logisch, dass auch Menschen, die nur zum Kaffeetrinken und Essen kommen wollen, zur Zielgruppe des „hugsandplugs“ gehören. Auch diese Idee geht laut Andreas Fock von Anfang an gut auf.

hugsandplugs - The New Work Café
Lange Reihe 102
20099 Hamburg, 
www.hugsandplugs.com

fizzz 02/2023

Themen der Ausgabe

Jan Schawe, Hamburg

Mit seinem „Mutterland“-Konzept hat Jan Schawe vor 15 Jahren den Manufaktur-Trend gestartet. Nun blickt er in die Zukunft, bleibt aber seiner Maxime „Qualität vor Umsatz“ treu.

City Special Ahaus

In der westfälischen Kleinstadt Ahaus lässt sich erleben, was Digitalisierung in der Gastronomie leisten kann.

Mitarbeiter-Recruiting

Mitarbeiter dringend gesucht! Welche Rolle können spezialisierte Agenturen in der momentanen Notlage spielen?