Kann ein Nachbarschaftsrestaurant in 1AA-Touristenlage funktionieren? Cotidiano in Hamburg versucht es jedenfalls.
Kann ein Nachbarschaftsrestaurant in 1AA-Touristenlage funktionieren? Cotidiano in Hamburg versucht es jedenfalls.

Undercover: Cotidiano, Hamburg

Lob oder Tadel? Begeisterung oder Ernüchterung? Champ oder Loser? fizzz testet undercover:
Cotidiano, Hamburg

Dieser Artikel erschien erstmals in der Ausgabe #07-22 des fizzz Magazins. Die Einzelausgabe können Sie hier bestellen.

Als Nachbarschaftsrestaurant ist das Konzept „Cotidiano“ (spanisch und italienisch für „alltäglich“) vor zehn Jahren in München gestartet. Pünktlich zum Jubiläum geht die Gustoso Gruppe (auch Ciao Bella, Ruff’s Burger und Otto’s Burger) nun die Norddeutschland-Expansion der Franchise-Formel an und hat neben einem Objekt in Kiel im Jahr 2020 im zurückliegenden April das erste „Cotidiano“ in Hamburg an den Start gebracht. Angesichts der 1AA-Lage zwischen Alsterfleet, Rathausmarkt und Rödingsmarkt, inmitten von Büros und Shopping-Adressen, fragt man sich allerdings, welche Nachbarschaft denn hier angelockt werden soll – oder ob nicht doch das touristische Laufpublikum für das Grundrauschen sorgen muss.

Egal, erstmal hinein in den vital und abwechslungsreich gestalteten Gastraum mit viel Holz, Pflanzen, Korblampen und Regalen als Raumtrenner. Hier fühlt man sich gleich wohl – und bestens umsorgt, denn im Nu kümmert sich – noch ganz im Opening-Enthusiasmus – das junge, charmante Team um einen. Ein schneller Blick in die Karte irritiert all jene, die angesichts des Namens ein mediterranes Angebot erwartet haben – auch uns.

Italienisch geprägt ist die Karte nicht, bietet aber mit allerhand Crowdpleasern wohl für jeden etwas.
Italienisch geprägt ist die Karte nicht, bietet aber mit allerhand Crowdpleasern wohl für jeden etwas.

fizzz 12/2022

Themen der Ausgabe

Matthias Schneider & Remo Gianfrancesco, Frankfurt

Mit der „Cloud Eatery“ haben Matthias Schneider und Remo Gianfrancesco ein fortschrittliches Ghost-Kitchen-Konzept aus der Taufe gehoben. Die Krise der Betriebsgastronomie könnte ihnen den Weg nach oben ebnen.

City Special Toronto

Kanadas wirtschaftliches Epizentrum mausert sich auch kulinarisch zu einer echten Trendmetropole.

Mitarbeiterbeteiligung

Transparenz und Teilhabe entwickeln sich zu wichtigen Faktoren im Wettbewerb um Gastro-Talente.