Vier charakterstarke Gläser der Josephinenhütte decken die Sortenvielfalt ab (Foto: Josephinenhütte)
Vier charakterstarke Gläser der Josephinenhütte decken die Sortenvielfalt ab (Foto: Josephinenhütte)

Josephinenhütte: Gläserkollektion für die gesamte Welt der Weine

Es gibt Tausende von Rebsorten auf der Welt. Etwa 2.000 davon sind für die Weinerzeugung zugelassen. Rund 50 Rebsorten haben international eine hohe Relevanz, dazu gehören u.a. Cabernet Sauvignon, Merlot, Tempranillo, Sauvignon Blanc und Chardonnay. Je nach Anbaugebiet, Ausbaupräferenz und Interpretation der Winzer entstehen aus den Trauben völlig unterschiedliche Weine.

Verkostet man die fertigen Weine aus unterschiedlichen Gläsern, wird deutlich, welche Wirkung ein Glas auf den Geschmack eines Weins hat. Derselbe Wein kann aus verschiedenen Gläsern ganz anders wahrgenommen werden. Bei ‘Josephinenhütte‘ geht es daher in erster Linie um das sensorische Weinerlebnis. Glasdesigner Kurt Josef Zalto konzentriert sich bei seiner „Josephine“ Weinglaskollektion auf vier Gläsertypen, die aus seiner Sicht völlig ausreichen, um die Vielfalt der internationalen Weinwelt abzubilden.

„Ich habe bewusst nur vier Weingläser für Josephinenhütte entwickelt und bin fest davon überzeugt, dass sie die komplette Bandbreite abdecken“, sagt Kurt Josef Zalto. „Ein Weißweinglas für frische Weine und ein Champagnerglas, in dem sowohl edle Champagner als auch junge, prickelnde Schaumweine optimal zur Geltung kommen. Für all diejenigen, die sich über die Gläserwahl keine Gedanken machen wollen, empfehlen wir unser Universalglas. Es ist sozusagen das ‘Schweizer Messer‘ unter den Gläsern. Das innovativste Glas unserer Kollektion ist aus meiner Sicht die No. 3 – das Rotweinglas. Denn es vereint, was über Generationen von Glasdesignern als unvereinbar galt: Bordeaux- und Burgunderglas.“

Josephine No 1 Weißwein

Die Josephine No 1 ist ideal für filigrane, feinfruchtige und eher leichte Weißweine sowie Rosés. Junge Weißburgunder, Grauburgunder, Sauvignon Blancs oder Grüne Veltliner präsentieren sich in dem Glas fokussiert, ausgewogen und konzentriert. Leichtere Chasselas’, Müller-Thurgaus, Chardonnays, Chenin Blancs und Silvaner lassen sich ebenso gut aus der Josephine No 1 verkosten wie leicht gekühlte Trollinger, Gamays und Spätburgunder. Das Glas ist vielseitig einsetzbar, sogar Portweine, Madeiras und Sherrys kommen wunderbar zur Geltung. Seine besondere Stärke zeigt das No 1 bei feinen Rieslingen – gerne auch mit etwas Restsüße und viel Finesse.

Josephine No 2 Universal

Everybody`s Darling: Als wahres Universalgenie bringt die Josephine No 2 jeden mittelschweren Weiß- oder Rotwein zur optimalen Entfaltung. Von Pinot Blanc über Viognier bis hin zu Sangiovese und Tempranillo – das Glas überzeugt bei einer großen Bandbreite an Weinen. Es ist dabei funktional und betont auch subtile Noten sowie die Feinheiten komplexerer Weine. Auch gereifte Rotweine, denen nicht zu viel Sauerstoff zugeführt werden sollte, und hochwertige Jahrgangs-Champagner zeigen in der Josephine No 2 ihr ganzes Potenzial. Wer wenig Zeit hat, sich über die Gläserwahl Gedanken zu machen, greift am besten zu diesem mehrfach ausgezeichneten Universalglas.

Josephine No 3 Rotwein

Das Josephine No 3 erweist sich als Grandseigneur. Es verfügt über einen großen Oberflächenspiegel, damit voluminöse und komplexe Rotweine ausreichend Kontakt mit Sauerstoff bekommen. Kurt Josef Zalto ist mit diesem Glas die Quadratur des Kreises gelungen: Die Kombination aus Bordeaux- und Burgunderglas. Vollmundig, konzentriert und verführerisch – große Pinots, Bordeaux-Blends, Barolos, Syrahs und Co. können sich in der Josephine No 3 raumgreifend entfalten. Darüber hinaus bietet dieses Meisterstück auch körper- und extraktreichen Weißweinen, wie Barrique-gereiften Chardonnays, die perfekte Bühne ebenso wie Iconweinen aus der neuen Welt.

Josephine No 4 Champagner

Champagner, Sekte, Franciacorta, Cava und Spumante sind anlassbezogene Getränke. Sieverdienen ein elegantes Glas, dass ihnen einen glänzenden Auftritt ermöglicht. Die Josephine No 4 besticht vor allem durch ihre außergewöhnliche Form und liegt perfektbalanciert in der Hand. Die große Oberfläche des Glases und seine tiefe Spitze bringen die feinen Mousseuxfäden gereifter Champagner optimal zur Geltung, ebenso wie die sanfte Perlage anderer Schaumweine. Die Verengung zum Mundrand hin fördert das Facettenreichtum des Bouquets und transportiert es fokussiert Richtung Nase. Auch Süßweine wie Auslesen, Eisweine oder Sauternes profitieren von der Form dieses einzigartigen Glases.

josephinen.com

fizzz 11/2022

Themen der Ausgabe

Tran Mai Huy Thong, Berlin

Der gelernte Modedesigner hat seine ganz eigene Herangehensweise an die Gestaltung von Gastronomieobjekten.

Gastronomie im Krisenmodus

Ein Experten-Roundtable rund um die Themen Betriebskosten, Personal, Energiesicherheit und Zukunftsperspektiven.

Bierkonzepte

Wer heute mit Bier überzeugen will, braucht Leidenschaft, Vielfalt und Frische. Ein Blick auf gelungene Konzepte und Ideen.