Lady Amarena 2021 – der Wettbewerb
Lady Amarena 2021 – der Wettbewerb

Lady Amarena 2021 - jetzt bewerben!

Internationale Ladypower

Beim Lady Amarena Mix-Contest dreht sich alles um die berühmteste Kirsche der Welt, jetzt geht der Wettbewerb just for Ladies in die sechste Runde: Vom 14. Mai bis zum 11. Juni 2021 können sich die Lady Amarena-Bewerberinnen anmelden. Nach Anmeldeschluss erhalten alle registrierten Teilnehmerinnen ein kleines Paket mit je einer Flasche der vorgegebenen Produkte, danach haben sie Zeit, ihren Signature Drink zu kreieren. Einsendeschluss der Rezepturen ist der 12.Juli 2021!

Die Cocktails können alkoholisch oder nicht alkoholisch sein und dürfen nicht mehr als fünf Zutaten enthalten. Es kann auch auf Kaffee-, Milch- oder Teebasis sein, mit Blick auf ein junges, experimentierfreudiges Publikum, das an gesunden Alternativen interessiert ist.

Die Cocktails müssen 5 Kriterien erfüllen:

- Geschmack und Ausgewogenheit

- Präsentation und Ästhetik

- Mündliche und schriftliche Kommunikation

- Replizierbarkeit (leicht zu findende Zutaten, Zubereitungszeit, Endkosten)

- Technik

Insgesamt werden 10 Teilnehmerinnen aus Deutschland und 10 Teilnehmerinnen aus Österreich in das Hotel “Das Sonnreich” nach Loipersdorf / Steiermark (A) zum Lady Amarena Vorfinale am 30. August eingeladen. Die Jury wählt aus den jeweils 4 Finalistinnen im Black Box Modus die 2 Finalistinnen für Deutschland und Österreich aus, die im Oktober 2022 als Gäste von Fabbri zu einer unvergesslichen Reise nach Bologna geflogen werden und im Finale gegen die Welt-Finalistinnen auf der Suche nach dem prestigeträchtigen Titel der Lady Amarena antreten.

Für weitere Informationen, alle Details und die Teilnahmebedingungen (auf Italienisch und Englisch) besuchen Sie bitte https://www.ladyamarena.it/

 

Über Lady Amarena und die Erfindung der berühmtesten Kirsche der Welt

Lady Amarena wurde 2015 ins Leben gerufen, um den 100. Jahrestag der „Erfindung“ von Amarena Fabbri zu feiern: Es war Rachele Fabbri, die Urgroßmutter der heutigen Geschäftsführer des Unternehmens aus Bologna, die der Amarena-Kirsche Leben einhauchte, damit die Entwicklung der ursprünglichen Destillerie revolutionierte und zu einer Botschafterin des italienischen Geschmacks in der ganzen Welt wurde. Im Jahr 2019 gab es mehr als 200 Teilnehmerinnen aus 17 Ländern, nachdem der Wettbewerb global wurde und die Sonderedition Lady Amarena Deutschland entstand. Die Fa. Fabbri ist seit Jahrzehnten auf dem deutschen Markt tätig.

„Wir haben schon immer die Berufsausbildung und die Schaffung von Arbeitsmöglichkeiten für junge Menschen, insbesondere für Frauen, gefördert“, erklärt Nicola Fabbri, Vertreter der vierten Generation der Gründerfamilie. „Mit Lady Amarena wollen wir aber auch die für den weiblichen Charakter typische Aufmerksamkeit und Sensibilität „nutzen“, um einen verantwortungsvolleren und selbstbewussteren Umgang mit Alkohol zu fördern, auch wenn junge Menschen gemeinsam Spaß haben.“

Zu diesem Zweck hat sich ein Partnerpool aus der Industrie unter Beteiligung von Fabbri1905, Diageo, MBG, Fuchs Gastronomiebedarf, Segafredo, Lemon Soda und Isi gebildet, der nicht nur der Barszene sehr verbunden ist, sondern auch die Bedeutung der Gleichwertigkeit der Geschlechter an der Bar hervorheben möchte.

Rückblick 2019

Gewinnerin des 5. Lady Amarena Wettbewerbs wurde Tammy Liu aus China. Das Amarena-Jahr 2019 zeichnete sich durch die zunehmende Internationalisierung des Wettbewerbs aus. Zusätzlich zu Italien waren 8 nationale Titel im Wettbewerb: Lady Amarena Spanien, Singapur, Südkorea, Zypern, Rumänien, China, Nigeria und die Vereinigten Arabischen Emirate.

Mit Daniela Uhrig, von der „Physikus-Bar“ aus Landshut, nahm in der Kategorie Rest of World Barladies auch eine deutsche Barlady am Wettbewerb teil und landete mit Ihrem Cocktail „Diamante dell’Etna“ einen großartigen Erfolg. Inspiriert durch das Anbaugebiet der Amarena-Kirschen am Fuße des Ätnas in Sizilien zauberte sie einen Cocktail aus mit Petersilie infundiertem Gin. Dazu Daniela: „Ich wollte dem bekannten Amarena-Geschmack einen Kräuter-Twist geben, ohne den spezifischen Geschmack zu verlieren und wie in vielen italienischen Gerichten habe ich versucht, mit Petersilie zu arbeiten, um dem Getränk mehr Tiefe und auch leichte Lieblichkeit zu verleihen. So wie Amarena-Kirschen sind – intensiv, aber mit einem leichten und lieblichen Geschmack – bleiben sie lange in Erinnerung.“

Die Motivation

Sprache ist die Quelle der Missverständnisse: Obwohl es stimmt, dass „die Gastronomie weiblich ist“ – mehr als 50 % der in der Branche Tätigen sind Frauen (Quelle WKO 2019: 54,7% Dehoga 2019: 54,2%) – lässt sich nicht leugnen, dass es immer noch viele kreative Nischen gibt, in denen weibliche Präsenz eine Ausnahme ist, die – auch sprachlich – im „dominanten“ Geschlecht untergeht. Jeder kennt die Figur des Barmanns. Die wenigsten kennen die Barfrau, den weiblichen Kontrapunkt, der in den letzten Jahren Innovationsgeist in eine historisch maskuline Branche gebracht hat.

Man bedenke: Zwei der drei letzten Ausgaben (2017 und 2019) des renommierten internationalen Barkeeper-Wettbewerbs Diageo Reserve World Class, mit mehr als 10.000 Teilnehmern aus 57 Ländern, wurden von zwei jungen Frauen gewonnen, Bannie Kang aus Singapur und Kaitlyn Stewart aus Kanada. In Italien, wo es heute nur ein paar hundert Bartenderinnen gibt, weht ein frischer Wind, der 2017 zur Krönung einer Frau, Irene Deiara, als beste italienische Bartenderin führte.

 

Über die G.Fabbri Deutschland GmbH: Die G.Fabbri Deutschland GmbH mit Sitz in Unterhaching bei München ist eine 100%ige Tochter der FABBRI 1905 Spa aus Bologna. Fabbri 1905 ist ein italienisches Lebensmittelunternehmen, das in den Bereichen Süßwaren und Speiseeis in Cafés, der Gastronomie und Bars sowie dem Lebensmittelhandel und der Lebensmittelindustrie tätig ist.

Fabbri1905 gilt als weltweit führender Anbieter von Sirupen, Toppings und dem Symbol des Hauses, AMARENA FABBRI, einer semikandierten Sauerkirsche, die in Sirup eingelegt ist. Diese Kirsche entstammt einem Rezept der Ehefrau des Firmengründers, Rachele Fabbri, und ist durch die Verpackung in der weiß-blauen Keramikvase mit faentinischem Decor, als Inbegriff für Geschmack, Originalität und des made in Italy, weltberühmt geworden.