Der Female Founders Award fördert weibliche Nachwuchstalente in der Food-Branche (Foto: Best Founders Family)
Der Female Founders Award fördert weibliche Nachwuchstalente in der Food-Branche (Foto: Best Founders Family)

Ladies first beim Female Founders Award

Mit dem Female Founders Award wird 2022 erstmals ein Startup-Preis für weibliche Gründerinnen in der Food-Branche verliehen. Den Gewinnerinnen winkt unter anderem ein Messestand auf der Internorga.

Der Startschuss ist gefallen – wieder sucht die Best Founders Family die besten Food-Ideen junger Unternehmen. Die Besonderheit diesmal: Sie sollten den kreativen Köpfen weiblicher Gründerinnen entsprungen sein. „In allen Bereichen der Wirtschaft sind Frauen auf dem Vormarsch“, kommentiert Peter Hack, Vorstandsvorsitzender der Hack AG, die den Preis initiert hat. „Nur bei den Startup-Gründungen geben immer noch die Männer den Ton an. Das wollen wir mit dem Female Founders Award für die Food-Branche nachhaltig ändern.“

Im Gründungsteam der Startups, die sich ab sofort bis zum 20. März 2022 mit ihrem Pitch und einer kurzen Beschreibung ihres Unternehmens hier bewerben können, sollte deshalb mindestens eine Frau vertreten sein. „Wir wünschen uns Gründerinnen mit einer begeisternden Story, die Produkte oder Dienstleistungen mit klarem Alleinstellungsmerkmal und Skalierungspotenzial anbieten und bereits erste Umsätze erzielen“, erläutert Geschäftsführer Gordon Faehnrich. Weitere Bedingung für die Teilnahme ist, dass das Startup weniger als fünf Jahre existiert.

Unterstützt wird der Female Founders Award unter anderem vom Frauennetzwerk Foodservice, dem branchenweiten Zusammenschluss erfolgreicher Gastro-Managerinnen.

Beim Frauennetzwerk Foodservice, dem branchenweiten Zusammenschluss erfolgreicher Gastro-Managerinnen, bleiben die Ladies unter sich. Das Ziel: sich selbst, ihr Unternehmen, Kolleginnen und die Branche voranzubringen. Wie das geht, erzählt Gunilla Hirschberger.

Aus allen Bewerbungen werden drei Finalistinnen ausgewählt, die am 5. April 2022 ihre Produkte und Konzepte live präsentieren dürfen. Hier entscheidet eine erstklassige Fachjury, wer als Gewinnerin am 29. April auf der Internorga in Hamburg den begehrten Female Founders Award überreicht bekommt. Darüber hinaus winken tolle Preise wie die Präsenz im GenussGarten auf der Internorga im Wert von 15.000 Euro. Dort erhalten die Gewinnerinnen die Gelegenheit, an ihrem Messestand den fachkundigen Besuchern ihr Produkt zu präsentieren. Darüber hinaus dürfen sich die Preisträgerinnen über ein Management-Coaching durch die Mitglieder der Best Founders Family freuen.

 

 

fizzz 05/2022

fizzz #05-22

Themen der Ausgabe

Ashkan Mahmoud, Mannheim

Sie sind so vielfältig wie der Stadtteil selbst: Ashkan Mahmouds Konzepte prägen das Mannheimer Szeneviertel Jungbusch. Doch dahinter steckt die Frage, wie Menschen ihre Stadt gestalten. Ein Gastronom zwischen Investoren und Bewohnern, zwischen Luxusloft und Kiezkiosk.

Cityspecial Hamburg

Von Specialty Coffee über Grilled Cheese Sandwiches bis vegetarische Döner – Hamburgs Newcomer des Frühjahrs 2022.

Konzept-Switch

Wie grenzt man sich vom Alten ab und nimmt Bewährtes dennoch mit? Drei gastronomische Relaunch-Geschichten aus der Praxis.