Anmeldeschluss für die Aquavit Week ist am 22. Oktober. (Foto: Anora)
Anmeldeschluss für die Aquavit Week ist am 22. Oktober. (Foto: Anora)

Bars: Anmeldung für Aquavit-Woche läuft noch

Bars können sich für die diesjährige Aquavit Week bewerben, die vom 07. bis 14 November stattfindet. Präsentiert werden dabei ganz verschiedene nordische Drinks – und auch der wohltätige Zweck kommt nicht zu kurz.

Bis zum 22. Oktober können sich Interessierte bei [email protected] anmelden und dann für ihre Gäste ein „Special-Aquavit-Drink-Menu“ entwerfen. Ziel sei es, für „Spirit of the Nordics“ zu begeistern, erklären die Organisatoren. Für alle Drinks, die in diesem Zeitraum verkauft werden, spendet Anora 1 Euro an Viva con Agua de St. Pauli e.V. aus Hamburg, die sich für Trinkwasser-Projekte in aller Welt einsetzen. Mit dabei sind Aalborg Akvavit aus Dänemark, Linie Aquavit, Opland Aquavit und Lysholm N°52 aus Norwegen sowie Malteserkreuz Aquavit mit Ursprung in Deutschland. Und genau diese Drinks spielen eine zentrale Rolle. „Abwechslung muss sein und deshalb kreiert jede teilnehmende Bar ihr ganz eigenes Special-Aquavit-Drink-Menu. Grenzen sind dabei keine gesetzt und es gibt nur eine Voraussetzung: Der Drink muss einen der genannten Aquavite enthalten“, heißt es seitens der Organisatoren. Teilnehmern versprechen die Veranstalter mediale Aufmerksamkeit, denn die Woche wird auf Social Media begleitet, zudem gibt es Gratisware und PoS-Material.

Ihren Ursprung hat die Aquavit Week in den USA und feiert dort dieses Jahr ihr bereits zehntes Jubiläum. Aber auch in Deutschland erfreue sich das Event großer Beliebtheit: Über 500 Bars nahmen schon an vergangenen Editionen teil. Durch ihre Kreationen und Ideen wurde die skandinavische Spirituose nach und nach zu einem festen Bestandteil der deutschen Bar- und Gastronomieszene, heißt es seitens Anora. //lhw

Schlagworte

GZ 21/21

Titelseite Getränke Zeitung (GZ-Layout)

Themen der Ausgabe

Ziemlich beste Partner

Eine besondere Kooperation: Wie der Franken Brunnen und der Getränkefachgroßhändler Heurich gemeinsam eine Mineralwassermarke für die Region entwickelt haben.

Aktuelles Interview: Udo Münz und Franz Demattio

Franz Demattio und Udo Münz, Geschäftsführer der Verbundgruppen Gefako und Gedig, erläutern, wie der aktuelle Stand nach der Gesellschafterversammlung im Juli ist.

Privatbrauerei Maisel: "Es ist pure Passion"

Jeff Maisel erzählt im GZ-Gespräch, wie er seine Brauerei in über 20 Jahren aufgestellt hat und was die Gründe sind, dass das gesamte Unternehmen die Pandemie gut überstanden hat.