Am 1. Kongresstag gab es für die Partner aus dem Getränkefachgroßhandel wichtige Branchen-Infos, am 2. Kongresstag wurde den Industriepartnern das Dienstleistungs-Portfolio von Team Beverage präsentiert. (Foto: Pfeiffer)
Am 1. Kongresstag gab es für die Partner aus dem Getränkefachgroßhandel wichtige Branchen-Infos, am 2. Kongresstag wurde den Industriepartnern das Dienstleistungs-Portfolio von Team Beverage präsentiert. (Foto: Pfeiffer)

Erfolgreiche Premiere für das Team Beverage Forum

Erstmals veranstalte der Getränkedienstleister im November das Team Beverage Forum. 370 Gäste und Partner aus der Getränke-Industrie (190 Teilnehmer), dem Getränkefachgroßhandel und dem Getränkeeinzelhandel (180 Teilnehmer) besuchten den 2-tägigen Kongress in Bremen, um sich konstruktiv auszutauschen und um den aktuellen Stand der Weiterentwicklungen des Team Beverage Dienstleistungsportfolios aus allen Bereichen  zu erfahren.

An dem Event hatte Team Beverage (Oetker/Transgourmet) nach eigenen Angaben in den vergangenen 3 Jahren "intensiv gearbeitet" und somit die Coronazeit als professioneller und visionärer Gastgeber genutzt. 
Gemeinsam mit seinen Partnern hat der Getränkedienstleister in seinen Referaten einen Blick auf die künftigen Herausforderungen und eigenen Lösungen in den Bereichen Getränkegroßhandel & Gastronomie, Getränkeeinzelhandel, Systemkunden und Gastivo sowie auf die Herausforderungen der Branche im Allgemeinem geworfen. Den Teilnehmern wurden innerhalb der beiden Tage Innovationen und Impulse für das gemeinsames Geschäft in kompakter Form präsentiert.

Als Gastredner zum Abschluss der Veranstaltung ordnete Dirk Müller, besser bekannt als „Mr. Dax“, die derzeitige Krise und ihre Auswirkungen auf das Geschäft ein. Müller zeigte in seinem Vortrag die geopolitischen Zusammenhänge von Staaten wie die USA, Europa, Russland, China Japan auf und skizzierte, welche Auswirkungen dies auf das Marktumfeld hat und wie Unternehmen gestärkt aus dieser Krise hervorgehen können. //pip

Für das leibliche Wohl sorgte das stets aufmerksame und freundliche Team vom Restaurant "El Mundo". (Foto: Pfeiffer)

Für das leibliche Wohl sorgte das stets aufmerksame und freundliche Team vom Restaurant "El Mundo". (Foto: Pfeiffer)

Industrie und GFGH gaben sich am Gästeabend im "El Mundo" ein Stelldichein. (Foto: Pfeiffer)

Industrie und GFGH gaben sich am Gästeabend im "El Mundo" ein Stelldichein. (Foto: Pfeiffer)

An 2 Tagen bekamen die Teilnehmer zahlreiche Brancheninformationen und neue Lösungswege aufgezeigt. (Foto: Pfeiffer)

An 2 Tagen bekamen die Teilnehmer zahlreiche Brancheninformationen und neue Lösungswege aufgezeigt. (Foto: Pfeiffer)

Vorstandvorsitzender Dr. Thomas Spiegel und Vorstandsmitglied Silke Röser führten in der Bremer Flakes Eventfabrik durchs Programm. (Foto: Pfeiffer)

Vorstandvorsitzender Dr. Thomas Spiegel und Vorstandsmitglied Silke Röser führten in der Bremer Flakes Eventfabrik durchs Programm. (Foto: Pfeiffer)

Markus Thoben, Geschäftsführer GFGH/Gastro Team Beverage Großhandel. (Foto: Pfeiffer)

Markus Thoben, Geschäftsführer GFGH/Gastro Team Beverage Großhandel. (Foto: Pfeiffer)

Martin Glatz, Geschäftsführer Team Beverage Einzelhandel. (Foto: Pfeiffer)

Martin Glatz, Geschäftsführer Team Beverage Einzelhandel. (Foto: Pfeiffer)

Dirk Müller, alias Mr.  Dax, skizziert die derzeitige Wirtschaftskrise im geopolitischen Zusammenhang. (Foto: Pfeiffer)

Dirk Müller, alias Mr. Dax, skizziert die derzeitige Wirtschaftskrise im geopolitischen Zusammenhang. (Foto: Pfeiffer)

Schlagworte

GZ 24/22

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Peter Laux

Peter Laux, Managing Director der Messer Industriegase GmbH, erklärt, wie das Unternehmen durch alternative Verfahren unabhängiger von der Düngemittelproduktion werden will. 

Aktuelles Interview: Raymond Sahm

Raymond Sahm, geschäftsführender Gesellschafter von Rastal, sieht sein Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgehen. Dank einer neuen betriebswirtschaftlichen Grundlage und erheblichen Innovationen im digitalen Bereich sieht er Rastal für die Zukunft gut aufgestellt.

Titelthema: Stand CO2-Mangel

Nicht sehr prickelnd: CO2 ist weiterhin ein rares Gut. Einzig eine Erhöhung der Düngemittelproduktion scheint die Lage kitten zu können. Die EU ist dran.