Nach dem guten Juni kann auch der August fast wieder das Niveau von 2019 erreichen. (Foto: BV GFGH)
Nach dem guten Juni kann auch der August fast wieder das Niveau von 2019 erreichen. (Foto: BV GFGH)

August: Gastro-Stoppzahlen halten Niveau von 2019

Wie Gedat Getränkedaten meldet, stiegen die Gastro-Stoppzahlen im September gegenüber dem  Vorjahresmonat um 1,1 und im Vergleich zum August 2022 um 6,2 Zähler auf 97,9 Indexpunkte und nähern sich damit dem Wert vom Juni 2022 an, der mit einem Indexwert von 100 erstmals wieder den Referenzwert vom Juni 2019 erreichte hatte, in dem Gedat die Messung der Belieferungen im Außer-Haus-Marktes gestartet hatte. Zwischenzeitlich war im Zuge der Corona-Pandemie der Index im Januar 2021 auf einen Tiefstwert von 19,3 abgestürzt.

Der Jahresdurchschnitt von Januar bis September 2022 steige um 1,8 Zähler auf 88,6 Indexpunkte. Das Gesamtjahr 2021 lag im Mittel bei 63,3 Indexpunkten, im Jahr 2020 waren es 69,3.

Basis der Erhebung ist die Anzahl der monatlich belieferten Betriebe im Außer-Haus-Markt durch den Getränkefachgroßhandel. Die Vergleichswerte beziehen sich auf Juni 2019 mit einem Index von 100. //chs

Entwicklung der Anzahl belieferter Objekte im direkten Vergleich von Januar bis Dezember ab dem Jahr 2020 bis heute. (Grafik: Gedat)
Entwicklung der Anzahl belieferter Objekte im direkten Vergleich von Januar bis Dezember ab dem Jahr 2020 bis heute. (Grafik: Gedat)

GZ 03/23

Themen der Ausgabe

Gastkommentar: Christoph Koehler

Dass Bier eine Heimat braucht, erklärt Christoph Koehler von der Darmstädter Privatbrauerei in seinem Gastkommentar. Er betont: Herrscher über die eigene Wertschöpfungskette zu sein, entwickelt sich immer mehr zum Wettbewerbsvorteil.

Aktuelles Interview: Savina Fohsack

"Etliche Probleme sind wir los": Savina Fohsack, Geschäftsführerin von Fohsack Getränke in Ellerbek, erzählt, warum sie als Getränkefachgroßhändlerin auf Bestell-Apps setzt – und wie sie davon profitiert.

Titelthema: Pfungstädter Brauerei

Hessen größte Privatbrauerei steht wirtschaftlich so gut wie lange nicht da – und kämpft trotzdem ums Überleben. Eine Chronik des Scheiterns.