Gaffel braut für Mikkeller

Tuesday, 12. May 2020 - 15:00
Market
New products
Producer
Beer
Shared with: 
Von Köln für die Welt: der neue Collab-Brew von Gaffel und Mikkeller. Foto: Ben Hammer

Aus der ersten, international erfolgreichen Kollaboration wird nun eine intensive Zusammenarbeit. Nachdem im letzten Jahr das mit Gaffel und Mikkeller gemeinsam gebraute Viking Kölsch auf den Markt kam, produziert die Kölner Privatbrauerei jetzt ein eigenes Mikkeller Kölsch für die Dänen.

Das obergärige Bier wird in Köln unter den Vorgaben von Craftbier-Pionier Mikkel Borg Bjergsø von Gaffel-Braumeister Reiner Radke nach der Kölsch-Konvention gebraut. Das kölsche Reinheitsgebot ist Grundlage für den Schutz durch die Europäische Union. Seit 1998 ist Kölsch zugleich Sorte und Herkunftsbezeichnung. Daher darf die Spezialität nur in Köln gebraut werden.

„Wir freuen uns, dass Mikkel Borg Bjergsø wieder mit uns arbeitet“, sagt Thomas Deloy, Geschäftsleitung Marketing und PR. „Als Craftbier-Spezialist weiß er unsere hohe Braukompetenz und Erfahrung bei obergärigen Bieren zu schätzen.“

Mehr als 2.000 verschiedene Biere hat der Däne seit 2006 entwickelt, die weltweit bei befreundeten Brauereien und seit einigen Jahren auch in der eigenen Brauerei in San Diego produziert werden. Mikkeller-Biere werden in 50 Ländern getrunken. Dazu gibt es eigene Bars auf drei Kontinenten.

„Mikkeller Kölsch“ gibt es in der 0,5 Liter-Dose, in 0,33 Liter-Flaschen und als 30 l-Fass. Angeboten wird es in Dänemark und in den Mikkeller-Bars auf der ganzen Welt.