Winzer, Prüfer und Ausbildungsbetriebe geehrt

Bei der Abschlussfeier der jungen Winzerinnen und Winzer des Prüfungsjahrgangs 2009 in Bockenheim erhielten 108 Absolventen aus den Anbaugebieten Pfalz (47), Rheinhessen (36), Ahr, Mittelrhein und Nahe (25) ihre Urkunden und Zeugnisse. 38 Absolventen aus dem Bereich Mosel waren bereits eine Woche zuvor in Trier verabschiedet worden.

Buchgutscheine für die Besten ihrer Region gingen an Jens Windisch, Fred Männchen und Paul Frederik Janus (Rheinhessen); Christian Braunewell, Sybille Faust und Adrian Spieß (Pfalz) sowie Klaus Mayer, Simon Weiß und Daniel Gemünden (Nahe).
Nachdem die Zahl der Abschlüsse jahrelang rückläufig gewesen ist (2004: nur noch 70 neue Ausbildungsverträge), sieht Norbert Schindler, Präsident der federführenden Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz im Anstieg auf 200 (2007) und 204 für das abgelaufene Ausbildungsjahr eine deutliche Stabilisierung. Insgesamt bestanden für den Winzerberuf in Rheinland-Pfalz zum Ende des Ausbildungsjahres 2008/2009 529 Ausbildungsverhältnisse.

Für langjähriges Engagement in der Berufsbildung wurden Mitglieder des Prüfungsausschusses und Ausbildungsbetriebe ausgezeichnet. Für ihre langjährige Ausbildungstätigkeit wurden unter anderem folgende Betriebe geehrt: Weingut Hahnenhof Toni Jost, Bacharach (über 35 Jahre), Weingut Armin und Diana Jäger, Ockenheim (über 45 Jahre), Weingut Julius Wasem & Söhne, Ingelheim (über 55 Jahre), Weingut Alexander Gysler, Alzey (über 60 Jahre) und das Weingut Gustavshof Hans-Jürgen Roll, Gau-Heppenheim (über 70 Jahre).

ddw 21/2021

Titel DDW 21/2021

Themen der Ausgabe

Marketing

Potenziale und Grenzen eines Weinausschanks als weintouristisches Angebot

Betriebswirtschaft

Die Neuregelungen bei der Umsatzsteuerpauschalierung ab 2022 – Auswirkungen im Weinbau und Gestaltungsmöglichkeiten

Weinbau

Was bei der Tresterausbringung in den Weinberg zu beachten ist