Zufrieden ins neue Geschäftsjahr gestartet

Donnerstag, 11. Mai 2017 - 17:00
Handel
Weinhandel

Als Aktiengesellschaft ist die Hawesko Holding AG, Hamburg, zu regelmäßigen Quartalsberichten verpflichtet. Die Bilanz für das erste Quartal fällt für den Vorstand um den Vorsitzenden Thorsten Hermelink zufriedenstellend aus. Der Umsatz konnte um 4,7 Prozent auf 109,7 Mill. Euro gesteigert werden.

Die einzelnen Vertriebssparten trugen dabei unterschiedlich zum positiven Saldo bei: Der stationäre Handel (Unit Omnichannel mit Jacques’ Wein-Depot) landete mit 31,9 Mill. Euro auf Vorjahresniveau. Der Versand- und Internethandel (Unit Digital mit Hawesko Versandhandel sowie Wein & Vinos) konnte einen leichten Zuwachs von 1,6 Prozent verbuchen und steigerte den Quartalsumsatz gegenüber dem Vorjahr auf 37 Mill. Euro. Am stärksten legte der Großhandel zu (Unit B2B mit Wein Wolf, CWD, etc.), der ein besonders starkes, erstes Quartal verzeichnete und wie Hawesko bekannt gab, mit einem Umsatzplus von 11,8 Prozent einen Quartalsumsatz von stattlichen 40,7 Mill. Euro erreichte.

Das Umsatzwachstum hätte höher ausfallen können, berichtete das Unternehmen, wenn die umsatzstärkeren Osterfeiertage statt ins zweite bereits ins erste Quartal gefallen wären. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) lag mit 4,9 Mill. Euro leicht höher als im Vorjahresquartal, trotz verschobenem Ostergeschäft, Investitionen in den Ausbau der Digitalisierung und die Expansion der Gruppe, wie das Unternehmen in seinem Quartalsbericht mitteilte. hp

Anzeige