WBWE Bulk Wine in Amsterdam abgesagt

Donnerstag, 15. Oktober 2020 - 17:00
Impressionen der letzten Bulk Wine Messe

Wegen der jüngsten Entwicklungen in der Corona-Pandemie und den Beschränkungen, die in den Niederlanden gelten, hat die World Bulk Wine Exhibition Ltd., Ciudad Real, an der neben den spanischen Gründern Pomona Keepers Ltd., mehrheitlich die französische Comexposium Gruppe beteiligt ist, die Messe abgesagt. Eigentlich sollte die WBWE wieder am 23. und 24. November im Amsterdamer Kongresszentrum RAI stattfinden.

Als Ersatz präsentieren die Organisatoren mit der WBWE Connect eine digitale Plattform. Der Online-Service soll registrierten Produzenten die Möglichkeit bieten mit internationalem Fachpublikum in Kontakt zu kommen und darüber Geschäfte abwickeln zu können. Die »WBWE Connect« werde vom 23. November bis 4. Dezember 2020 verfügbar sein. Bisherige Aussteller der WBWE würden einen bevorzugten Zugang erhalten, erklärten die Veranstalter.

Die Firma Comexposium als einer der weltweit größten Messeveranstalter erzielte in 2019 noch einen Umsatz von 440 Mill. Euro, der sich in 2020 aufgrund abgesagter Veranstaltungen auf 80 Mill. Euro reduzierte, wie französische Medien berichteten. Gesellschafter der Messegesellschaft sind die Versicherungssparte der Großbank Credit Agricole und die Handelskammer von Paris. Aufgrund der finanziellen Situation hat sich die Holdinggesellschaft der Gruppe und die Comexposium SAS Ende September 2020 unter den Schutz des Handelsgerichts Nanterre gestellt und ein Schutzschirmverfahren eröffnet. Dies ermöglicht das Einfrieren ausstehender Forderungen und die Umstrukturierung von Verbindlichkeiten für die Dauer von sechs Monaten. Ein vom französischen Staat gewährtes Darlehen habe die Gruppe aufgrund der Konditionen abgelehnt, berichteten französische Medien. hp

Anzeige