Wachwechsel in Asolo

Dienstag, 11. Juni 2019 - 9:45
Hersteller
Wein
Neuer Präsident des Consorzio Vini Asolo Ugo Zamperoni (Foto: Consorzio Asolo)

Armando Serena hat sein Amt als Präsident des Konsortiums Vini Asolo niedergelegt. Der 75-jährige Gründer und Präsident der Kellerei Montelvini leitete das Konsortium seit 2012, war erst 2018 wiedergewählt worden und scheidet nun aufgrund von Differenzen mit dem Verwaltungsrat aus. Der Verwaltungsrat wählte Ugo Zamperoni einstimmig zu seinem Nachfolger. Der 39-jährige Winzer aus Maser ist auch Vize-Präsident der Winzergenossenschaft Cantina Montelliana.

Immerhin würdigte er die Erfolge Serenas. »Ich danke meinem Vorgänger für die Arbeit der letzten sieben Jahre, in denen unsere Denomination geradezu schlagartig gewachsen ist. In den letzten anderthalb Jahren haben wir uns für wichtige Projekte engagiert, darunter lag uns der Umwelt- und Landschaftsschutz besonders am Herzen. Wir werden bis zum Ende meines Mandates im Frühling 2021 in dieser Richtung und wie immer in Synergie mit den großen Unternehmen und den kleinen Weingütern  zusammenarbeiten«, erklärte Zamperoni bei Amtsantritt. 

Das Konsortium Vini Asolo hütet neben der übersichtlichen DOCG Montello auf Basis von Rotweinen (51.000 Flaschen) auch die kleinste der drei geschützten Prosecco-Herkünfte, Asolo Prosecco Superiore DOCG. Zwischen 2013 und 2018 haben sich die Herstellungszahlen des Prosecco verzehnfacht. Sie sind von 1,19 Mill. auf über 12 Mill. Flaschen gestiegen. vc

Anzeige