Vinitaly investiert in internationale Einkäufer - Messegelände ausgebucht

Mittwoch, 2. April 2014 - 13:00
Events
Messen

Schon im Februar konnte sich Veronafiere, Veranstalter einer von Europas wichtigsten Weinmessen, über ein ausgebuchtes Messegelände freuen: vom 6. bis 9. April findet in Verona wieder die international bekannte Vinitaly, die internationale Fachmesse für Wein und Spirituosen statt. Bereits vor 8 Wochen wurde die magische Marke der 100.000 m² an reservierter Fläche überschritten. Dies ist nicht zuletzt zurückzuführen auf die Erweiterung der Ausstellungsflächen um eine neue Halle: erstmals werden im neuen Pavillion "I" unter dem Titel Vininternational werden in einer eigens dafür geschaffenen Halle internationale Weine präsentiert. Diese neue Halle befindet sich zwischen der Halle C (Sol & Agrifood) und der Halle 11, in der sich Apulien präsentiert. Übrigens wurde die Hallennummerierung neu gestaltet: die Halle 7b des Vorjahres ist nun zur Halle 8 geworden und die weiteren Hallen wurden nun numerisch angeschlossen.

Dass der Veranstalter die Vorjahreszeiten (4.101 Aussteller auf 89.163 m² bei über 148.000 Besuchern, davon knapp 53.000 ausländische Besucher) in diesem Jahr noch weiter übertreffen möchte, zeigen seine Investitionen in die Promotion im Ausland: eine Million Euro hat man sich die Werbung der Vinitaly in verschiedenen Ländern dieser Welt und die Organisation von Einkäuferdelegationen aus den unterschiedlichsten Nationen kosten lassen. Eine Umfrage nach der vergangenen Vinitaly hat ergeben, dass die Aussteller sich Einkäufer vor allem aus den folgenden Ländern wünschen: Japan, Deutschland, Nordeuropa, Nordamerika, Russland und China. Dies waren die gefragtesten Märkte.

Außerdem werden in diesem Jahr weitere Einkäufergruppen aus den folgenden Ländern nach Verona reisen: Schweiz, Österreich, Großbritannien, Slowenien, Kroatien, Rumänien, Bulgarien, Belgien, Holland, Luxemburg, Schweden, Dänemark, Ungarn, Portugal, Tschechien, Indien, Ferner Osten, Taiwan, Hong Kong, Südkorea, Australien, Südafrika, Israel, Kamerun, Mexico, Ukraine, Estland, Lettland, Litauen und Finnland.

Insbesondere für diese Business Meetings wurde die International Buyer's Lounge eingerichtet, die sich im Servicezentrum "Castelvecchio" zwischen Halle 2 und 3 befindet. Teilnehmer sind die Weinkonsortien und individuelle Winzer auf einen Seite sowie die ausländischen Einkäufer auf der anderen Seite. Zwei Initiativen werden zurzeit auf Hochtouren geplant: dabei handelt es sich um den "Klassiker" Taste and Buy, an denen verschiedenen Regionen Italiens teilnehmen, und die B2B's namens Wine & Spirit. Hier werden von der Messe Verona gezielt Geschäftstermine zwischen ausgewählten Einkäufern und den Weinproduzenten im Vorfeld der Messe fest vereinbart. Einige Hunderte von Teilnehmern sind bereits registriert. Auch aus Deutschland und Österreich wurden von der Italienischen Handelskammer in Frankfurt bereits mehrere Einkäufer nach Verona eingeladen. Die zweite Initiative ist die Enoteca des International Buyers' Club. Diese steht allen ausländischen Fachbesuchern zur Verfügung und bietet ihnen eine freie Verkostung von Weinen, die speziell für den internationalen Markt selektiert wurden.

Details über die zahlreichen Events, Verkostungen und Seminare sind einsehbar unter www.vinitaly.it/VisitorsArea

Am Sonntag, den 6. April wird der bekannte Weinexperte Gian Luca Mazzella um 14.30 Uhr im Palaexpo, Saal Orchidea, eine Verkostung mit dem Titel "The great German Rieslings: Grosse Lage" in Zusammenarbeit mit der deutschen Weinzeitschrift Falstaff durchführen.

Am Montag, den 7. April steht außerdem das Thema: "Grüner Veltliner: Austria's flagship grape variety" um 14.30 im Raum Iris, Palaexpo auf dem Programm. Referent ist ebenfalls Gian Luca Mazzella, Partner ist die österreichische Weinzeitschrift "Der Winzer", Wien.

Informationen und Ticketbestellungen für alle Verkostungen unter www.vinitaly.it/VisitorsArea/Tastings

Eine weitere Neuheit ist die Fachausstellung Vinitalybio in der Halle 11, die in Zusammenarbeit mit dem Verband Federbio organisiert wird und eine Plattform für zertifizierte biologische Weine bietet. Damit wird man einem wachsenden Interesse an biologischen Weinen seitens der Konsumenten aus Nordamerika, Nordeuropa und dem fernen Osten gerecht.

Als wichtiges und auf internationaler Ebene anerkanntes Markenzeichen stellt die Organisation "Vinitaly International" die operative Einheit der Vinitaly im Ausland dar. Sie promotet den italienischen Wein in aller Welt, veranstaltet Events, B-to-B-Veranstaltungen und Verkostungen um wichtige Importeure und Einkäufer der interessantesten Märkte zur Vinitaly einzuladen. So wird Vinitaly International nach New York Anfang Februar nur wenige Tage vor der Vinitaly in Verona vom 25.-28. März in China auf der internationalen Wine & Spirits Show in Chengdu im Rahmen der China Food and Drinks Fair for Wine & Spirits präsent sein. Es handelt sich dabei um eine der renommiertesten B-to-B- Messen der Weinbranche in China mit 700 italienischen Ausstellern und 8.000 Fachbesuchern pro Tag.

Vinitaly International organisiert außerdem Opera Wine, die große Verkostung die unter dem Titel "Finest Italian Wines, 100 Great Producers", am Vortag der Vinitaly, am 5. April im historischen Gebäude der Gran Guardia auf der Piazza Bra stattfindet und in Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift Wine Spectator organisiert wird (www.operawine.it).

Ebenfalls in der Gran Guardia findet Vinitaly & the City statt. Dieses Event erlaubt dem Veroneser Publikum ausgewählte nationale Weine und kulinarische Spezialitäten außerhalb des Messegeländes zu verkosten. Am Abend des 6. und 7. April kann man in der Gran Guardia zwischen 17.00 und 23 Uhr zu einem Preis von 15 € an vier Verkostungen teilnehmen. Die Weine wurden ausgewählt vom renommierten Verlag Gambero Rosso sowie Verona Wine Top sowie durch die Wettbewerbe "Rosati d'Italia" und jenen der Handelskammern von Novara, Turin, Alexandria und Asti in Zusammenarbeit mit Unioncamere Piemonte.

Außerdem zeigen renommierte Sterneköche in einem "Live-cooking" in der Gran Guardia die Zubereitung leckerer Gourmetgerichte vor den Augen der Zuschauer.

Parallel zur Vinitaly werden zwei weitere Fachausstellungen auf dem Gelände durchgeführt: Sol & Agrifood sowie Enolitech. Sol & Agrifood, die Ausstellung für Olivenöl und Qualitätsprodukte der Agrarwirtschaft, findet in der Halle C nahe des Eingangs San Zeno statt. Enolitech ist die internationale Fachausstellung für Weinbautechnik, Önologie und Technologien für den Olivenanbau und die Olivenölerzeugung. Sie wird in der Halle F abgehalten, die sich nahe des Eingangs Giulietta e Romeo im nordwestlichen Teil des Messegeländes befindet.

Eintrittskarten für Fachbesucher:

Interessierte Fachbesucher aus Deutschland und Österreich können bei der Italienischen Handelskammer für Deutschland in Frankfurt/M. die Zusendung eines individuellen Codes beantragen und die kostenlose Vorregistrierung zur Vinitaly vornehmen. Somit ist es möglich den Fachbesucherausweis bequem von zu Hause ausdrucken.

Weitere Details zur Veranstaltung, den ausstellenden Unternehmen, der Hallenaufteilung und dem Seminarprogramm sind einsehbar unter www.vinitaly.it

Anzeige