Verallia geht an die Börse

Montag, 30. September 2019 - 15:30
Technologie
Geteilt mit: 

Der Verallia-Konzern hat einen Börsengang an der französichen Börse Euronext angekündigt, der voraussichtlich die größte Neulistung in Frankreich in diesem Jahr wird. Schätzungen gehen von einem Börsenwert von 4,5–6 Mrd. Euro aus. Der Handel soll am 7. Oktober 2019 starten. 

Mit 16 Mrd. produzierten Einheiten erzielte der Glashersteller Verallia 2018 einen Umsatz von 2,4 Mrd. Euro und ein EBITDA von 543 Mill. Euro. 46 Prozent der Umsätze entfallen auf die Flaschenherstellung für Still- und Schaumwein. 

Die Verallia-Gruppe gehört zu 90 Prozent dem US-Fonds Apollo und zu 10 Prozent der Banque Publique d’Investissement. Durch den Börsengang verkaufen die bisherigen Eigentümer Aktien im Gesantwert von voraussichtlich 911 Mill. Euro. cg

Anzeige