Umbruch bei Stromberg-Zabergäu

Mittwoch, 10. Juli 2019 - 10:00
Handel
Weinhandel
v.l.n.r.: Rainer Lang, Albrecht Hauber, Dr. Bernd Kost

Auf der Generalversammlung der Weingärtner Stromberg-Zabergäu konnte sich der scheidende Vorstandsvorsitzende Reinhard Lang über ein gutes Ergebnis freuen. Die WG steigerte den Gesamtumsatz um 6,9 Prozent auf 16,7 Mill. Euro. Die Steigerung kam trotz Rückgängen der Durchschnittserlöse im LEH und Fachhandel durch eine Erhöhung des Absatzes (+1,3%) sowie Offenweinverkäufe zustande.

Personell war die Generalversammlung für die Weingärtner Stromberg-Zabergäu ein Einschnitt. Wie kürzlich gemeldet verabschiedete sich Albrecht Hauber, Vorstand für Oenologie und Technik in den Ruhestand, und auch für den langjährigen Vorstandsvorsitzenden Lang musste ein Nachfolger gewählt werden. Die vakanten Posten wurden nun neu besetzt: Jürgen Conz aus dem Aufsichtsrat rückt als hauptberuflicher, geschäftsführender Vorstand nach. Auf der Generalversammlung wurde er außerdem zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt. Ebenso wurde Bernd Kost als hauptamtlicher, geschäftsführender Vorstand berufen.

In Zukunft möchte sich die WG verstärkt dem Exportgeschäft widmen: »Auf Marktseite ist es eine große Herausforderung, höhere Preise zu generieren, daher müssen wir stärker auf die Kostenseite achten und neue Exportmärkte entwickeln«, ließ Bernd Kost wissen. red

Anzeige