Trennung von Hotze

Donnerstag, 18. Juni 2020 - 15:30
Handel
Weinhandel
Personal
Geteilt mit: 
Bald nicht mehr bei Eggers & Franke tätig: Geschäftsführer Markus Hotze (Foto: Volker Wiciok).

Personelle Veränderungen bei Eggers & Franke: Geschäftsführer Markus Hotze wird zum 1. Juli 2020 nicht mehr für die Eggers & Franke Gruppe tätig sein. Das meldet das Unternehmen. Die Trennung geschehe aufgrund von organisatorischen Veränderungen und in beiderseitigem Einverständnis, heißt es. Um welche Veränderungen es sich dabei handelt, konnte Eggers & Franke auf Nachfrage von WEINWIRTSCHAFT nicht konkretisieren.

Markus Hotze ist seit 2007 in führenden Positionen innerhalb der Gruppe tätig gewesen und hat »maßgeblich zur Entwicklung des Unternehmens beigetragen«, so etwa beim Ausbau des Weingeschäftes durch Aufnahme sehr namhafter Weingüter wie Frescobaldi, Baron Philippe de Rothschild und Masi. Auch der Erfolg von Doppio Passo und der Aufbau des Spirituosengeschäftes sei unter seiner Verantwortung geschehen. »Wir danken Markus Hotze sehr für seinen engagierten Einsatz und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute«, so Geschäftsführer Torsten Helbig. aw

Anzeige