Schloss Wachenheim übernimmt Pieroths Vino

Montag, 5. August 2019 - 14:30
Handel
Weinhandel
Geteilt mit: 
Mit dem Verkauf der stationären Einheiten verabschiedet sich Pieroth vom Multi-Channel-Vertrieb. Noch ist unklar, unter welchem Namen Schloss Wachenheim die Märkte weiterführt

Die 18 Vino-Läden, die noch zur Fachmarktkette Pieroth Retail GmbH und damit zur Pieroth AG, Burg Layen, gehören, wechseln den Besitzer. Die Sektkellerei Schloss Wachenheim, Trier, erwarb die Märkte mit bundesweiten Standorten in deutschen Großstädten von Brunnthal bei München bis Lübeck in Schleswig-Holstein zum 2. August und erweitert damit das bestehende Filialnetz von Rindchen’s Weinkontor mit derzeit 19 Läden, davon knapp ein Dutzend im Großraum Hamburg, von denen 16 in Eigenregie  sowie drei Läden von Partnern oder  im Rahmen einer Kooperation mit Rindchen’s Weinkontor geführt werden. 

Die rund 70 Mitarbeiter der Fachmarktkette Vino, die zuletzt einen Umsatz von circa 14 Mill. Euro erwirtschafteten, wurden im Rahmen einer Betriebsversammlung über den Verkauf informiert. Schloss-Wachenheim-Vorstandssprecher Oliver Gloden ist sich sicher, dass er damit »die Retail-Kapazitäten auf dem deutschen Markt verdoppeln kann«. Rein rechnerisch war Rindchen’s Weinkontor 2018 mit einem Umsatz von 19,6 Mill. Euro die größere Hälfte, wobei ein Rindchen’s einen nicht unerheblichen Anteil im Großhandel erzielte. 

Die Läden von Vino sind als Fachmärkte konzipiert und bieten auf Flächen von bis zu 500 m² ein Angebot von rund 400 Weinen, Feinkostartikeln und Wein-Zubehör. Über den Online-Shop www.vino.24.de können die Kunden die Waren auch übers Internet ordern. 

Der Verkauf der im Jahr 2000 gegründeten Ladenkette ist Teil der geplanten Neuausrichtung der Pieroth AG, die sich auf ihr Kerngeschäft der Direktvermarktung konzentrieren will. hp

Anzeige