Rolf Haxel als Mosel Präsident wiedergewählt

Freitag, 16. Mai 2014 - 13:00
Hersteller
Wein

Am Donnerstag, 15. Mai 2014, wurde Rolf Haxel aus Cochem als Präsident des Weinbauverbandes Mosel im Haus des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau wiedergewählt. Bei der Wahl der Vizepräsidenten gab es eine Veränderung. Aus dem Kreisverband Bernkastel-Wittlich wurde Jörg Trossen aus Traben-Trarbach vorgeschlagen und gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Ernst-Josef Kees in der Funktion eines Vizepräsidenten an. Mit großer Mehrheit als Vizepräsident wieder gewählt wurde Walter Clüsserath aus Pölich. Die Wahl wurde vom Präsidenten des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Nassau, Leo Blum, unter Mitwirkung des Hauptgeschäftsführers, Dr. Josef Derstappen, und des Rechtsanwaltes Marcus Hehn geleitet.

In seiner Ansprache nach der Wiederwahl bedankte sich Weinbau-Präsident Rolf Haxel für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren. Er wies auf die großen Gegensätze im Anbaugebiet Mosel hin. Der Verband müsse die Interessen der Fassweinwinzer und Genossenschaftsmitglieder genauso vertreten wie die der Selbstvermarkter bis hin zu den weltbekannten Spitzenwinzer. Für die einen sei die Herausstellung der Spitzenweine im Premiumsegment ein wichtiges Ziel, andere müssten gute Erträge und eine kostengünstige Produktion in Einklang bringen.

In der aktuellen Weinbaupolitik gehe es um die Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik – GAP – in die nationale und regionale Gesetzgebung mit den Stichworten neues Genehmigungssystem für Rebenanpflanzungen, Förderpolitik und Weinbezeichnungsrecht. Der Verband müsse immer wieder versuchen, das Beste für die Winzerinnen und Winzer aus den Vorgaben aus Brüssel, Berlin und Mainz herauszuholen. Die Winzer brauchten Planungssicherheit für ihre unternehmerischen Entscheidungen. Die nationalen Entscheidungsspielräume seien  konsequent zur Stärkung einer wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Weinwirtschaft auszugestalten. Zusätzliche Bürokratie sowie praxisfremde Kontrollvorgaben müssten im Interesse der Winzer, aber auch der Agrarverwaltungen, vermieden werden.

Ein wichtiger Aufgabenbereich für den Verband bleibe die Förderpolitik. Ab der neuen Förderperiode von 2015 bis 2020 werde es auch Flächenprämien im Weinbau geben. Präsident Haxel appellierte an die Verantwortlichen der Landes-, Bundes- und Europapolitik ein besonderes Augenmerk auf den Steillagenweinbau zu richten. Ein ganzheitlich aufgelegtes Konzept zur Erhaltung des Steillagen- und Terrassenweinbaus in Europa sei überfällig.

Beim Weinbezeichnungsrecht gehe es in Zukunft um die besondere Herausstellung der Herkunft. Die Differenzierungsmöglichkeiten über die geschützten Herkünfte gelte es zu nutzen, ohne die wertvollen traditionellen Qualitätsbegriffe aufzugeben. Die Winzerinnen und Winzer an der Mosel setzten sich mit ihrer Arbeit für die Erhaltung und Pflege einer einzigartigen Weinkultur- und Naturlandschaft ein, die heute neben der Lebensgrundlage für die Winzerfamilien eine Basis für die Erholung von Menschen aller Altersklassen biete.

Präsident Rolf Haxel und die Vizepräsidenten Walter Clüsserath und Jörg Trossen stellen nun das ehrenamtliche Führungstrio im Weinbauverband Mosel für die nächsten fünf Jahre dar. Sie erhoffen sich im Interesse der Winzerinnen und Winzer eine gute Zusammenarbeit mit den neu benannten Vertreterinnen und Vertretern in den Gremien Vorstand und Delegierten. Sie richteten einen Appell an die Akteure der Weinwirtschaft der gesamten Mosel, im Sinne der Regionalinitiative ein „Wir-Gefühl“ für die Region zu entwickeln und zu pflegen.

Die Delegiertenversammlung des Weinbauverbandes Mosel-Saar-Ruwer setzt sich künftig wie folgt zusammen:

Präsidium: Rolf Haxel, Cochem; Walter Clüsserath, Pölich; Jörg Trossen, Traben-Trarbach.

Vorstand: Ernst Josef Kees, Monzel, Hans-Rudolf Kiesgen, Lieser; Bernhard Weich, Riol; Ralf Hoffmann, Wincheringen; Hildegard Moritz, Pommern; Stefanie Vornhecke, Senheim; Florian Kröber, Winningen; Henning Seibert, Moselland; Karl-Josef Thul, Landjugend.

Delegierte/Stellvertretende Vorstandsmitglieder/innen: Thomas Kaufmann, Kröv; Markus Junglen, Kröv; Harald Steffens, Reil; Franz Melsheimer, Maring-Noviand, Karsten Lunnebach, Koblenz-Güls; Andreas Barth, Niederfell, Kurt Kranz und Peter Meurer, Moselland; Günter Herres, Klüsserath; Armin Appel, Saarburg, Günter Meierer, Osann; Franz-Leo Kappes, Zeltingen; Klaus Meierer, Kesten; Dieter Hoffmann, Piesport; Thomas Losen, Wittlich; Erich Jung, Longuich; Thomas Ludwig, Thörnich; Bernd Eilenz, Ayl; Franz-Josef Kohn, Nittel; Otto Minn, Ockfen; Peter Geiben, Mertesdorf; Matthias Linster, Palzem; Karl-Heinz Winnebeck, Köwerich; Walter Jüngling, Kenn; Christian Amlinger, Neef;  Rainer Haas, Zell; Christian Schardt, Bullay; Andreas Feit, Briedel; Lutz Hommes, Ernst; Erik Hoffmann und Frank Liebfried, Landjugend.

Weitere Informationen: Weinbauverband Mosel, Gartenfeldstraße 12a, 54295 Trier, Telefon 0651/4605626, Fax 0651/4605627, E-Mail: wvmsr@bwv-net.de.

Anzeige