Riunite/Maschio: Lambrusco und Frizzante aus einer Hand

Donnerstag, 17. April 2003 - 13:00

»Durch die Übernahme von Maschio im Oktober letzten Jahren sind wir auf Rang drei hinter der GIV und Antinori aufgerückt«, berichtet Export-Managerin Elena Lottici. Sie kann eine Reihe von Argumenten anführen, warum diese Übernahme Sinn macht: »Der italienische Sparklingmarkt kommt wieder in Bewegung, auch Lambrusco wird wieder hoffähig. Zwischen Maschio und Riunite gibt es keinerlei Überschneidungen im Sortiment: Maschio macht ausschließlich Frizzante und Spumante, Riunite bietet neben Lambrusco Stillweine aus dem Veneto an. Dazu kommt, dass Riunite eine sehr starke Position im Export hat, wo Maschio in der Vergangenheit kaum vertreten war. Künftig kann man mit einem Auftrag Produkte beider Unternehmen bestellen.« Daher ist sich Lottici sicher, dass beide Unternehmen profitieren werden, und sie hofft, auch das stagnierende Deutschlandgeschäft ankurbeln zu können. © (sas)

Anzeige