Rekordumsatz im Jubiläumsjahr

Mittwoch, 27. Juni 2018 - 11:30
Hersteller
Wein
Vorstandssprecher spricht dem Export eine strategische Bedeutung zu (Foto: Ralf Ziegler, Adlumina/Deutsches Weintor)

»Im 60. Jahr ihres Bestehens kann die Winzergenossenschaft Deutsches Weintor auf einen hervorragenden Geschäftsverlauf blicken«, verkündete Vorstandssprecher Frank Jentzer bei der Vorstellung des Geschäftsberichts 2017 auf der Generalversammlung der Deutsches Weintors eG in Heuchelheim-Klingen in der Pfalz.

»Nachdem wir bereits 2016 sehr gute Zahlen vorlegt haben, konnten wir diese 2017 nochmals steigern. Das ist vor allem angesichts des schwierigen Gesamtmarkts nicht selbstverständlich und zeigt, dass wir mit unserer Markenstrategie und der kompromisslosen Qualitätsorientierung richtig liegen«, erklärte Frank Jentzer vor versammelter Winzerschaft. Beim Absatz konnte die Genossenschaft ein leichtes Plus von 16,5 auf 16,6 Mill. Liter verbuchen. Der Gesamtumsatz stieg um knapp 5 Prozent von 44,2 auf 46,5 Mill. Euro. Zu dieser überaus positiven Entwicklung hätten alle Geschäftsbereiche beitragen.

Der Vorstand bewerte die Entwicklung auch deshalb sehr positiv, weil sie nicht zu Lasten der Wertschöpfung – sprich der Preise – gehe. Dies sei auch für den Handel entscheidend. Jentzer bekräftigte, dass die WG Deutsches Weintor auch in Zukunft Qualität und Marke höchste Priorität einräumen werde – trotz anhaltend hoher Preissensibilität. »Qualität bleibt das wichtigste Verkaufsargument. Kern unserer Strategie sind nach wie vor Authentizität und ein herausragendes Preis-Genuss-Verhältnis. Der Verbraucher kann beim Kauf einer Flasche der Marken »Deutsches Weintor« und »DIE WEINMACHER« nach wie vor darauf vertrauen, eine gleichbleibend hervorragende Qualität zu erhalten.

Dem Geschäftsjahr 2018 sieht die Winzergenossenschaft optimistisch entgegen, was durch die Entwicklung in den ersten fünf Monaten des neuen Geschäftsjahres bestätigt werde. »Die Nachfrage nach unseren Erfolgsweinen Grauer Burgunder und Dornfelder trocken, die beide mehrfach als Deutscher Weiß- beziehungsweise Rotwein des Jahres im LEH ausgezeichnet wurden, ist weiterhin sehr gut. Jetzt hoffen wir vor allem, dass wir von weiteren Unwettern verschont bleiben«, bekundete Jentzer mit Blick auf die in den letzten Wochen aufgetretenen Unwetterschäden in einigen Erfassungsgebieten.

Von strategischer Bedeutung für die Zukunft sei der Export. Hier habe das Deutsche Weintor im Jubiläumsjahr weitere Fortschritte in den USA und auf dem asiatischen Markt erzielen können. Eine besondere Herausforderung ist die Mitgliederentwicklung. Das Deutsche Weintor sei bestrebt, neue Mitglieder zu gewinnen. Ende 2017 lieferten 454 Mitglieder der WG Deutsches Weintor ihre Ernte aus einer Ertragsfläche von insgesamt 635 Hektar an. Für das Unternehmen arbeiten derzeit 93 Mitarbeiter. hp

Anzeige