Die Hügel der DOCG Prosecco werden Welterbe

Dienstag, 9. Juli 2019 - 16:30
Hersteller
Wein
Die Hügel um Conegliano und Valdobbiadene sind von der Unesco zum Welterbe ernannt worden

Die UNESCO hat die Hügel zwischen Valdobbiadene und Conegliano als Welterbe anerkannt. Die Heimat des Prosecco Superiore DOCG ist das 55. Welterbe Italiens und weltweit das 10. in der Kategorie Kulturlandschaft.

Über zehn Jahre hat der Amtsweg in Anspruch genommen, 2018 war die Aufnahme noch abschlägig beschieden worden. »Triebwerk und Seele der Kandidatur waren die Produzenten des Konsortiums Conegliano Valdobbiadene Prosecco DOCG. Von Beginn an und während des gesamten Verlaufs der Kandidatur haben sie niemals aufgegeben, an die Einzigartigkeit unserer Hügellandschaft zu glauben. Sie sind wie bestickt mit Weingärten und unwegsamen Steilhängen, die viel Mühe und ausschließlich Handarbeit erfordern«, erklärte Innocente Nardi, Präsident des Konsortiums Conegliano Valdobbiadene Prosecco DOCG.

Von nun an sei die Erhaltung und die Pflege der eingetragenen Kulturlandschaft die Aufgabe aller, unter besonderer Berücksichtigung der Empfehlungen der Unesco. Sie mahnt den Schutz und die Aufwertung des Gebietes für die zukünftigen Generationen an, in Kohärenz mit dem Ziel einer ausgeglichenen wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung. 

Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind vorrangige Themen, die das Konsortium in Zusammenarbeit mit den Gemeinden, privaten und öffentlichen Institutionen bereits praktiziert und weiter ausbaut. Unter diesen Aspekten entwickeln die Beteiligten nun ein Programm für einen kontrollierten Ausbau des Tourismus. cg

Anzeige