Pinot Grigio hält 20 Prozent der Ernte ein

Dienstag, 31. Juli 2018 - 11:30
Hersteller
Wein
Albino Armani steht der jungen Pinot-Grigio-DOC als Präsident vor

Das Konsortium der neuen interregionalen DOC Pinot Grigio delle Venezie zieht Bilanz und kündigt einen Ernteeinbehalt von 20 Prozent für die Lese 2018 an.

Die Zahlen vom ersten Halbjahr 2018 lesen sich gut. Demnach wurden über 1 Million Hektoliter Pinot Grigio als DOC delle Venezie zertifiziert, was 73 Prozent der Erntemenge 2017 und einem Potenzial von 130 Mill. Flaschen entspricht. 50 Prozent sind abgefüllt, was sich angesichts des endgültigen Abfüllverbots von Pinot Grigio IGT-Ware ab 1. August 2018 wohl rasant beschleunigen wird. 

Das Konsortium rechnet damit, dass die Lagerbestände des Jahrgangs 2017 bis Ende Dezember 2018 ausverkauft sein werden. In Anbetracht der üppigen Ernteprognose 2018 (+20%) hat das Konsortium in den beteiligten Regionen Trentino, Friaul und Venetien jedoch einen Einbehalt von 20 Prozent der Erntemenge beantragt, um die Emission der Weine der Marktnachfrage anpassen zu können und hohen Preisschwankungen entgegen zu wirken.

Die Maßnahme des Ernteeinbehalts wurde für Weine eines Ertrages von 15 bis 18 Tonnen Trauben beantragt, die Bioweinproduktion ist ausgenommen. Die Einlagerung kann bis zum 31.Dezember 2019 andauern und ab März 2019 aufgehoben werden.  vc

Anzeige