Perfekte Ernte in Australien

Mittwoch, 9. August 2017 - 15:15
Hersteller
Wein
Australiens Reben waren 2017 ertragreich wie lange nicht

Die Winemakers’ Federation of Australia (WFA) berichtet von sehr positiven Ernteergebnissen. So stieg die Erntemenge gegenüber dem bereits guten Vorjahr um 5 Prozent auf 1,93 Mill. Tonnen Trauben, der höchste Wert seit mehr als 10 Jahren. 2006 lag die Erntemenge zuletzt bei 1,90 Mill. Tonnen. 

Fast noch mehr als der Rekordherbst dürfte die australischen Winzer freuen, dass auch die Traubenpreise sich weiterhin im Aufwärtstrend befinden. Mit einem Plus von 7 Prozent stieg der Durchschnittspreis auf 565 AU-Dollar/Tonne (380 €). Nach Angaben der WFA ist dies der höchste Wert seit 2008. Wine Australia Chief Executive Officer Andreas Clark erklärt: »Der Anstieg ist eine Reaktion auf die exzellenten saisonalen Bedingungen in verschiedenen Regionen und auf die gestiegene Nachfrage nach australischem Wein sowohl im Ausland als auch im Inland.« 

Wie WFA berichtet, stieg die Erntemenge in allen Anbaugebieten Australiens in nahezu gleichem Maße. Überproportional legte Rotwein um 12 Prozent zu und kommt nun auf einen Produktionsanteil von 55 Prozent (Vorjahr 52%). Die Durchschnittspreise für Weiß- wie Rotweintrauben stiegen simultan um 6 Prozent, wobei Rotweintrauben mit 691 AU-Dollar/Tonne im Schnitt deutlich teurer sind als Weiße (430 AU$). Für den Anstieg der Durchschnittspreise ist auch der höhere Handelsanteil von Trauben höherer Qualitätsstufen verantwortlich, insbesondere bei Shiraz. cg

Anzeige