Pellegrini mit neuem Toskana-Gut

Mittwoch, 27. November 2019 - 13:30
Produkte
Sortiment
Handel
Weinhandel
Die Eigentümer von Villa Trasqua sind nicht nur Wein-, sondern auch Oldtimerliebhaber (Foto: Theodor Barth)

Ab Januar 2020 nimmt die Landauer Importagentur Stephan Pellegrini GmbH das Weingut Villa Trasqua aus dem Chianti Classico neu in ihr Sortiment auf. Pellegrini vertritt die Toskaner in Deutschland exklusiv und will drei Weine aus der DOCG Chianti Classico sowie drei Weine aus der IGT Toscana im Fachhandel etablieren. Zudem wird ein Olivenöl von Villa Trasqua angeboten. Bei Pellegrini ersetzt Villa Trasqua als Chianti-Classico-Weingut Rocca delle Macìe, das künftig von Schlumberger vertreten wird.

Villa Trasqua wurde 2001 von der Schweizer Familie Hulsbergen erworben. Auf 120 Hektar bewirtschaftet Villa Trasqua Reben und Olivenbäume. Seit dem Jahrgang 2016 besitzen die Weine aus dem Chianti Classico eine Bio-Zertifizierung. 2014 konnte mit Franco Bernabei einer der bekanntesten Önologen der Toskana für das Weingut gewonnen werden. 

Die Familie Hulsbergen ist zudem Oldtimer-Liebhabern bekannt, da sie die »Mille Miglia« jährlich als Sponsor begleiten. 2018 stellten sie Rally-Legende Walter Röhrl einen Porsche 356 A Carrera GT für die Mille Miglia zur Verfügung. 

»Mit Villa Trasqua steigern wir weiter die Qualität unserer Kernkompetenz Italien. Nicht nur die herausragende Qualität der Weine, insbesondere die der Chianti Classico, sticht bei Villa Trasqua heraus, sondern auch die biologische Bewirtschaftung, die Menschen und deren Zukunftsziele haben uns überzeugt und passen perfekt zu unserer Firmen-Philosophie. Das Gesamtpaket ist perfekt und ich freue mich auf den gemeinsamen Weg, den wir bestreiten werden«, sagt Fabian Pellegrini. cg

Anzeige