Nicolas Feuillatte kauft von Freixenet

Montag, 17. Juni 2019 - 15:15
Hersteller
Wein
Nicolas Feuillatte ist einer der größten Erzeuger der Champagne, dessen Vermarktungsmöglichkeiten durch Henri Abelé erweitert werden (Foto: CVC Nicolas Feuillatte)

Seit 1985 besitzt Freixenet das Champagner-Hauses in Reims. Nun hat die Genossenschaftsgruppe Centre Vinicole Champagne Nicolas Feuillatte das Unternehmen von Freixenet gekauft, wie L’Union berichtet. Über den Kaufpreis wurden keine Informationen bekannt. Henri Abelé vermarktet eine Produktion von rund 300.000 Flaschen Champagner, die aus zugekauften Trauben produziert werden.

Die Transaktion dürfte im Zusammenhang mit einer Konsolidierung bei Freixenet nach der Übernahme durch Henkell & Co. stehen. Erst kürzlich wurden Details zur Veräußerung von Teilen des spanischen Stillweingeschäfts bekannt. Bei der Veräußerung von Henri Abelé ist auch zu bedenken, dass Henkell mit Alfred Gratien bereits seit geraumer Zeit ein Champagner-Haus besitzt. Nicolas Feuillatte ist mit einem Umsatz von ca. 200 Mill. Euro die Nr. 6 in der Champagne.

»Unsere Entscheidung, dieses Juwel zu kaufen, das Teil unseres lokalen Weinguts ist, eröffnet dem Centre Vinicole – Champagne Nicolas Feuillatte ein neues Kapitel in der Geschichte unserer Appellation«, sagt Christophe Juarez, CEO von CV-CNF. »Es beinhaltet ein ergänzendes Entwicklungsmodell für Vertriebskanäle, die stets bestrebt sind, exklusive Produkte mit hohem Mehrwert anzubieten. Unsere Vision basiert auf einer langfristigen Perspektive und wir hoffen, dass diese externe Wachstumsakquisition unserem einzigartigen Geschäftsmodell neue Impulse verleihen wird.« red

Anzeige