Neuzugänge bei Deuna

Donnerstag, 22. August 2019 - 9:00
Produkte
Sortiment
Deuna setzt künftig auf das Weingut Contesa aus den Abruzzen

Das Weingut Contesa aus Collecorvino im Herzen der Provinz Pescara ersetzt bei Deuna, Augsburg, den bisherigen Statthalter für Abruzzen, die Kellerei Barone di Valforte. Contesa ist ein alt eingesessener Familienbetrieb, den der Oenologe Rocco Pasetti mit seinen Söhnen leitet. Das Weingut verfügt über 35 Hektar Rebfläche. 

»Es gibt drei unterschiedliche Linien bei Contesa, aber wir haben uns bewusst für eine preiswerte Range entschieden, wie sie der deutsche Markt verlangt.  Sie heißt Vigna Corvino und umfasst lediglich fünf Weine: Trebbiano d’Abruzzo, Pecorino, Passerina, Cerasuolo und Montepulciano d’Abruzzo. Alle Weine laufen im attraktiven Preisbereich von 7,50 Euro EVP.  Wir sind bereits vor acht Wochen sehr vielversprechend gestartet«, informiert Deuna-Geschäftsführer Ralf Kastner. 

In der Toskana hat sich Deuna den Winzer Carlo Gentili in Cetona-Piazze im südlichsten Zipfel der Region ausgeguckt. Gentili besitzt 15 Hektar Rebfläche in der Hügelkette Le Favorite, südlich des Monte Cetona. 

»Dank der südlichen Lage des Weinguts, die fast an Umbrien grenzt, sind die Säurewerte deutlich niedriger, die Weine haben mehr Schmelz und sind eindeutig konsumentenfreundlich. Bei uns liegt der Schwerpunkt auf dem Chianti Poggio Spino zum EVP von 8,90 Euro und auf dem Rosso di Toscana IGT namens Matero für 6,90 Euro EVP.  Und obendrauf gibt es die Chianti Riserva Le Cerrine, die allerdings 18,50 Euro EVP kostet«, erklärt Kastner.  

Der Vertrieb der Weine von Carlo Gentili startet ab sofort. In Kürze soll ein weiterer Betrieb aus der Toskana neu gelistet werden. vc

Anzeige