Majestic soll in Naked aufgehen

Mittwoch, 27. März 2019 - 17:00
Handel
Weinhandel
Ein Warehouse von Majestic Wines in West Kirby

Großbritanniens größter stationärer Weinhändler Majestic Wines wird ein en Teil seiner 200 Filialen schließen und die restlichen Läden unter der Marke Naked Wines weiterführen, wie britische Medien Ende März übereinstimmend berichteten. Majestic hatte den Onlinehändler Naked Wines 2015 aufgekauft.

Als Grund nannte Rowan Gormley, Geschäftsführer von Majestic Wines und Gründer von Naked Wines, das schwächelnde Geschäft von Majestic. Man wolle sich auf das starke Online-Wachstum konzentrieren und die internationale Expansion, namentlich in den USA, weiter vorantreiben. Was mit der Marke Majestic Wines endgültig geschieht, wolle man im Juni dieses Jahres entscheiden.

Wie Analysten dem Onlinemagazin thedrinksbusiness.com erklärten, schrumpfte der Gewinn von Majestic von 20 Mill. Pfund Sterling im Jahr 2015 auf 10 Mill. Pfund in 2018. Naked Wines habe seit der Übernahme vom Investment der Mutter profitiert, bis zu 26 Millionen Pfund flossen in die Tochter. Jetzt versuche Naked den Spieß umzudrehen: Unprofitable Filialen von Majestic sollen geschlossen, die noch solventen Läden weitergeführt werden. Mit dem Geld will  man in das Onlinegeschäft investieren und international weiter wachsen.

Firmenchef Gormely sagte der Presse: »Wir machen das jetzt, solange das Geschäft noch profitabel ist, nicht in fünf Jahren wenn wir mit dem Rücken gegen die Wand stehen. Außerdem haben wir nicht genügend Kapital, um beide Marken weiter nebeneinander erfolgreich zu führen. Wir müssen uns für ein Model entscheiden.«

Naked Wines plant, dieses Jahr einen Umsatz von 175 Mill. Pfund zu erzielen, Majestic Wines hofft noch die 500 Mill. Pfund-Marke zu knacken, wie die Onlineausgabe von The Guardian schreibt.

An dem Online-Unternehmen Naked Wines war die einstige WIV, heute Pieroth AG, beteiligt. Das Unternehmen stand mit Gründerkapital Pate für die Expansion des Onlinehändlers. Dann verkaufte WIV 2015 Naked Wines an Majestic Wines. Britische Medien taxierten den Kaufpreis auf 70 Millionen Pfund. mz

Anzeige