Lugana wählt Ettore Nicoletto zum neuen Präsidenten

Donnerstag, 14. März 2019 - 14:45
Hersteller
Wein
Ettore Nicoletto soll die Markenpräsenz der DOC Lugana in Fernost stärken

Der Verwaltungsrat des Konsortiums Lugana DOC hat einen neuen, prominenten Präsidenten gewählt. Ettore Nicoletto, seit 2008 Geschäftsführer der Gruppe Santa Margherita, Vize-Präsident des Exportkonsortiums »Italia del Vino« und des Weinausschusses beim Verband Federvini, löst damit Luca Formentini im Amt ab. Santa Margherita hatte 2018 die Mehrheitsanteile der großen Privatkellerei Cà Maiol in Lugana gekauft.

»Mein Mandat wird im Sinne der Kontinuität gestaltet. Unsere Ziele sind sehr klar, zunächst geht es um eine weitere Entwicklung des wirtschaftlichen Wertes der DOC, der sich gleichmäßig auf alle Bereiche der Produktionskette verteilen soll. Wir werden uns mit einer Stärkung der Kommuikation und der internationalen Promotionsaktiviäten dafür einsetzen, den positiven Trend der vergangenen Jahre zu konsolidieren«, kommentierte Ettore Nicoletto bei Amtseintritt. 

Das Konsortium will vor allem den italienischen Markt und den Export in die USA und im Fernen Osten ankurbeln, wo die Präsenz des Lugana noch marginal ist. Nicoletto wird vom neuen Verwaltungsrat unterstützt, in dem Igino Dal Cero, Francesco Montresor, Nunzio Ghiraldi und Luca Formentini die Abfüller vertreten. Emanuele Urbani, Sonia Brunello, Francesco Franzoni und Marida Benedetti sprechen für die die Weinbauern und Francesco Mascini, Alberto Zenato, Roberto Girelli und Piergiuseppe Crestani verfechten die Interessen der Kellereien. vc

Anzeige