Luce arbeitet mit Négociants zusammen

Mittwoch, 13. März 2019 - 16:15
Handel
Weinhandel
Geteilt mit: 
Das toskanische Weingut Luce in der italienischen Provinz Siena (Foto: Thurner PR)

Das Sortiment des toskanischen Weinguts Luce wird seit dem 1. März 2019 in Asien (ausgenommen Japan), dem Mittleren Osten und Afrika von elf Négociants aus dem Bordeaux vertrieben. Obwohl Luce in der Toskana ansässig ist, sollen die Weine künftig über das Vertriebssystem der Bordelaiser Händler verkauft werden.

Auf allen anderen Märkten wird Luce weiterhin mit den aktuellen Importeuren zusammenarbeiten, in Deutschland und Österreich mit der Firma Schlumberger, in der Schweiz mit Mövenpick Wein, ließ das Unternehmen in einer Presseaussendung wissen.
Luce-CEO Giovanni Geddes äußert sich zu der neuen Partnerschaft: »Wir sind sehr erfreut und fühlen uns geehrt, mit dieser Gruppe von Négociants eine Partnerschaft einzugehen, da wir der Ansicht sind, dass Luce mehr Marktdurchdringung und Reputation erreichen kann. Durch unsere gemeinsamen Anstrengungen und Marktkenntnisse wird für Luce eine neue Ära beginnen.«

Entstanden ist das Weingut durch die Protagonisten Robert Mondavi und Vittorio Frescobaldi, später leiteten die Söhne Tim und Lamberto den Betrieb. Heute ist die Familie Frescobaldi alleiniger Besitzer des Unternehmens. red

Anzeige