Kloster Eberbach

Donnerstag, 2. Juli 2020 - 14:45
Hersteller
Wein
Michael Boddenberg, der Hessischer Finanzminister (Fotocredit: Annika List)

Zwei Meldungen lieferte die jüngste Sitzung des Aufsichtsrats der Hessischen Staatsweingüter GmbH Kloster Eberbach. Zum einen fand die Sitzung erstmals unter dem Vorsitz von Michael Boddenberg, Hessischer Finanzminister statt. Michael Boddenberg folgt auf den verstorbenen Finanzminister Dr. Thomas Schäfer.

Zum anderen  gab das größte deutsche Weingut den Umsatz des vergangenen Jahres bekannt, der sich auf 12,5 Mill Euro (+2,3%) belief. Das Jahresergebnis wies einen Gewinn von 256.000 Euro (2018: 182.000 €) auf. 

Dazu erklärte Geschäftsführer Dieter Greiner: »Wir konnten uns auf einem wegen der großen Traubenernte 2018 umkämpften Markt auch dank eines hervorragend zusammenarbeitenden Teams sehr gut weiterentwickeln. Die exzellenten Weine aus dem ersten Jahrgang unserer Oeonologin Kathrin Puff haben bei unseren Kunden sehr guten Anklang gefunden.«

2020 steht für Greiner wie für viele andere unter dem »Eindruck der anhaltenden Corona-Herausforderungen«. Kräftige Einbußen gab es im Absatz über Fluggesellschaften oder das Travel-Retail-Segment, auf Exportmärkten und in der Gastronomie, die sich weltweit in der Krise befinde.
Auch die Pandemie-bedingte Klosterschließung von März bis Anfang Mai brachten Einbußen. An Beduetung hätten hingegen Verkaufswege wie der Online- und der gehobene Lebensmitteleinzelhandel gewonnen« berichtete Greiner. HP

Anzeige