Kaufland expandiert in Australien

Montag, 9. September 2019 - 9:00
Handel
Getränkehandel
Kaufland kündigt weitere Investitionen in Austalien an (Tim Pallas, Wirtschaftsminister von Victoria und Julia Kern, Geschäftsleitungsvorsitzende Kaufland Australien) (Foto:Anthony McKee Photographer)

Die deutsche Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland, mit Sitz in Neckarsulm, investiert weiter in Australien. Nach den ersten drei Filialen in Dandenong, Epping und Chirnside Park sowie einem Logistikzentrum in Mickleham sind  nun auch zwei weitere Standorte in Oakleigh South und Coolaroo im südlich gelegenen Bundesstaat Victoria  offiziell bestätigt worden.

Neun weitere Standorte im Westen und Osten Victorias befänden sich, laut Angabe des Konzerns, noch im Genehmigungsverfahren. Zur Standortbegründung sagte Julia Kern, Geschäftsleitungsvorsitzende von Kaufland Australien: »Australien ist eine der am schnellsten wachsenden Regionen der Welt, und wir freuen uns, mit ihr zu wachsen.« Mit den 14 Filialen, dem Logistikzentrum und einer geplanten Zentrale in Melbourne wird sich die Gesamtinvestition, gemäß Kaufhof, auf 300 Mill. Euro belaufen und 2.400 neue Arbeitsplätze schaffen. Mit dem Bau der ersten Filiale wurde Ende August 2019 begonnen.

Das Handelsunternehmen ist mit ca. 1.300 Filialen und rund 132.000 Mitarbeitern bislang neben Deutschland in sechs,   zumeist osteuropäischen, Ländern vertreten und ist Teil der Schwarz-Gruppe, zu der auch Lidl gehört. ITP

Anzeige