Jacquart: Verstärkung fürs Weinsortiment

Mittwoch, 22. Januar 2003 - 12:00

Poggio Bonelli und Chigi Saracini heißen die beiden Neuzugänge aus der Toskana, die Franz Walkucz künftig über die Jacquart Deutschland GmbH vertreibt. Beide Weingüter gehören wie das Piemonteser Weingut Fontanafredda der Bancario Monte die Paschi di Siena. Auch die Prosecco-Sparte wurde mit Maschio verstärkt. »Wir werden Maschio ausschließlich im Fachhandel vertreiben, während wir Kattus weiterhin im LEH anbieten«, berichtet Walkucz. Maschio wurde zuletzt von UDV distribuiert. Mit dem Ausbau des Wein- und Prosecco-Geschäftes reagiert Walkucz auch auf den nach wie vor schwierigen Markt für Champagner: »Das Markengeschäft läuft nach wie vor schlecht und beim Eigenlabelgeschäft ist nach den jüngsten Preissteigerungen aus Frankreich das Ende der Fahnenstange erreicht.« Der Umsatzanteil von Wein stieg im vergangenen Jahr auf etwa 40%, nur knapp hinter Champagner mit 48%. © (sas)

Anzeige