Infovin: Neues Schweizer Informationszentrum

Freitag, 16. Dezember 2011 - 12:00

Als ehrenamtlicher geführter Verein und politisch wie wirtschaftlich neutrale Organisation hat sich Verein »Schweizer Informationszentrum Wein« mit Sitz in Bern gegründet, wie der neue Infovin-Direktor Ernst Dällenbach auf Anfrage von WEINWIRTSCHAFT mitteilte.

(hp) Dällenbach ist kein Unbekannter in der Schweizer Weinszene und war lange als Geschäftsleiter der Vereinigung Schweizer Weinhandel tätig. Der im Aufbau befindliche Verein, dem derzeit vier Rechtsanwälte und Weinexperten als Mitglieder angehören, will Informationen über Wein »zusammentragen, sortieren, Aufbereiten und den Interessenten zur Verfügung stellen«. Kostenlos sind die Informationen nicht. Als Basis gibt es fünf Pakete zu je 300 Euro pro Jahr, die sich den Themen Weinbau und Önologie bis zur Etikettierung und Weinrecht, Ex- und Import, Berufsbildung bis Verkauf und Marketing sowie aktuellen Berichten aus der Schweizer Presse bis zu Neuigkeiten aus Forschung und Politik widmen will. Zusammen mit einer Gesetzessammlung des einschlägigen Weinrechts gibt es auch ein Komplettangebot zu 1.200 CHF und ein als »All-Inclusive-Gold-Paket« bezeichnete Offerte, die inklusive individueller Beratung für 3.000 CHF zu haben ist.

Anzeige