Herbstoffensive Neue Kataloge, Konzepte Weine

Mittwoch, 15. Oktober 2003 - 13:00

Mit neuen Katalogen und überarbeiteten Weinsortimenten gehen etliche Großhändler in die Jahresendrallye. Dabei geht es nicht nur um neue Kataloge sondern auch um neue Produkte und Konzepte. Martin Apell, Kassel, auf Australien, Neuselland und Kalifornien spezialisiert hat sich zum 10-jährigen Firmenjubiläum einen ansehnlichen neuen Katalog gegönnt. Alle Weine sind erstmals vierfarbig abgebildet, so dass das Stöbern im Katalog auch optisch ein Genuss wird. Erfreulich, meint Apell, dass die Jahre ständiger Preiserhöhungen vorüber sind und einzelne Weine (Alliance Shiraz oder Dowie Doole) sogar im Preis gesenkt werden konnten. Neue im Programm bei ihm sind aus dem Hause ADW die Weinlinnie Nations River. Aus Neuseeland hat er die Weine von LeGrys aus Marlborough im Programm. Harald L. Bremer, Haus der italienischen Weine, präsentierte ebenfalls zum Oktober seinen neue Katalog. Wie immer bei Bremer exzellent aufgemacht, informativ und und mit etlichen neuen Weinen ergänzt. Aus Südtirol (Giorgio Grai), dem Piemont (Barolo Le Roche del Falletto) oder in der Toskana hat Bremer sich mit dem einen oder anderen Weine verstärkt. Neben Weinen bietet Bremer seine Glasserie und unter dem Label »La Fattoria« eine Menge Feinkostspezialitäten an. Fünf Neuzugänge kann die Weinagentur Pellegrini & Grundmann mit ihrer neuen Preisliste präsentieren. Ergänzt wurde das Programm ab Treuhandlager mit der Serie Terre die Solari aus Apulien (Primitivo ab 2,49 Euro, Sangiovese ab 2,29 Euro) und den Weinen von Cardone ebenfalls aus Apulien. Weine von Rudini aus Sizilien (Nero d Avola DOC) Alberto Loi aus Sardinien und Terre di Trinci aus Umbrien (Montefalco und Sagrantino) setzen neue Schwerpunkte im Süditalienprogramm. Georg Hack, Haus der guten Weine, arrivierter Weinhändler am Bodensee, startet ebenfalls mit neuer Preisliste in den Herbst. Sein Porfolio bietet eine umfangreiche Auswahl aus Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Übersee und Osteuropa. Ergänzt wird das Programm mit Accessoirs und Delikatessen. Auch Schweizer Weine - neu sind die Weingüter Bachtobel und Jürg Saxer aus dem Thurgau - wurden ins Programm aufgenommen. Ergänzungen aus Italien, Frankreich und Übersee komplettieren das umfassende Angebot von Hack. Mit etlichen Veranstaltungen rund um die Themen Essen und Wein oder der Teilnahme am Forum Vini in München ( 7. bis 9. November 2003) hält das Weinhaus Georg Hack persönlichen Kontakt zu seinen Kunden. (hp) Mehr Infos und Kontakt: www.apell.de www.bremerwein.de www.pellegrini.de www.georg-hack.de

Anzeige