Hellwege: Konzeptsuche

Donnerstag, 30. Oktober 2003 - 12:00

»Der Laden läuft«, weiter konnte Geschäftsführer Bernhard Hornemann Anfang Oktober ein paar Tage nach dem Gang zum Amtsgericht und der Beantragung des Insolvenzverfahrens verkünden (siehe WW 22/03, Seite 9). Seither hat der Konkursverwalter, Dr. Klaus Pannen, das Sagen und ist nun um ein Sanierungskonzept für die angeschlagene Fa. Hellwege bemüht. Die Gehälter sind zunächst bis Jahresende gesichert, das Warenwirtschaftssystem ist intakt und Ware ist vorhanden, jetzt soll mit Hilfe auch von externen Beratern ein neues tragfähiges Konzept erstellt werden. Interesse an Hellwege bekundet der GEV (Großeinkaufsverband des Wein- und Spirituosenhandels e.V., Osnabrück), der sich auch mit einer Übernahme von Hellwege anfreunden könnte, wie Geschäftsführer Reinhard Alscher gegenüber dieser Zeitung erläuterte. Vorsorglich sei bereits eine neue Gesellschaft unter dem Namen »HSW Hanseatische Spirituosen- und Wein-Vertriebsgesellschaft« angemeldet worden. Ebenso wurden für den Fall der Fälle Lagerräume angemietet. (hp)

Anzeige