Heilbronn verschlankt sich

Donnerstag, 6. September 2018 - 16:30
Hersteller
Wein
Die Genossenschaftskellerei Heilbronn ist Deutschlands größte Primärgenossenschaft

Die Genossenschaftskellerei Heilbronn-Erlenbach-Weinsberg nutzte ihre Herbstversammlung für eine außerordentliche Mitgliederversammlung, auf der 98 Prozent der über 600 anwesenden Mitglieder für die Umbenennung der WG in Genossenschaftskellerei Heilbronn stimmten.

Mit 1.429 Hektar Rebfläche ist die Genossenschaftskellerei die größte Primärgenossenschaft Deutschlands. Der sperrige Name war 1972 beim Zusammenschluss der drei Winzergenossenschaften entstanden. Zwischen 2007 und 2014 ging die Genossenschaft fünf weitere Fusionen ein, wobei Winzer aus Flein-Talheim, Lehrensteinsfeld oder Grantschen selbst für größere Flächen standen, aber nicht mehr zusätzlich im Namen berücksichtigt wurden. Auch dieser veränderten Identität entspricht die Umbenennung mit Reduktion auf den Firmensitz Heilbronn. cg

Anzeige