Heilbronn regelt Nachfolge früh

Mittwoch, 28. November 2018 - 9:30
Hersteller
Wein
Geteilt mit: 
Michael Eißler kehrt in Heilbronn ins Weingeschäft zurück (Foto: Genossenschaftskellerei Heilbronn)

Wenn Karl Seiter, der geschäftsführende Vorstand der Genossenschaftskellerei Heilbronn, Ende 2019 nach fast 22 Jahren an der Spitze des Unternehmens in den Ruhestand geht, konnte er die Geschäfte über fast ein halbes Jahr übergeben. Wie die Genossenschaftskellerei informiert, kommt Michael Eißler zum 1. Juli 2019 als neuer Geschäftsführer.

Mit den württembergischen Genossenschaften ist Eißler gut vertraut. Seit 2002 ist er geschäftsführender Vorstand der BAG Hohenlohe Raiffeisen AG, die neben dem Betrieb von Raiffeisenmärkten im Agrargeschäft und Landwirtschaftstechnik aktiv ist. Dort verantwortete er einen Umsatz von 73 Mill. Euro im Jahr 2017. 

Zuvor war Eißler sechs Jahre lang Geschäftsführer der Jupiter Weinkeller eG in Hausen. Die knapp 15 km südlich von Heilbronn gelegene Genossenschaft schloss sich neun Jahre nach Eißlers Weggang 2011 der Erzeugergemeinschaft der Weinkellerei Rolf Willy, Nordheim an. Bei der Genossenschaftskellerei Heilbronn trifft Eißler auf die größte Einzelgenossenschaft Deutschlands, die durch Fusionen in den letzten zehn Jahren auf 1.430 Hektar gewachsen ist. cg

Anzeige