Hawesko verkauft Ziegler

Mittwoch, 6. Januar 2021 - 14:00
Handel
Getränkehandel
Geteilt mit: 

Die Weinhandelsgruppe Hawesko Holding AG hat zum 31.12.2020 die Destillerie Gebrüder Josef und Matthäus Ziegler GmbH (»Ziegler«) verkauft und trennt sich damit vom einzigen Produktionsbetrieb der Gruppe. Das meldet das Unternehmen. An wen der Spirituosenbetrieb verkauft wurde, ist nicht bekannt, nur dass er »in private Hände« gegangen sei.

Hintergrund der Transaktion im Volumen eines mittleren einstelligen Millionenbereichs sei die »konsequente Straffung des Firmenportfolios und der klare Fokus auf den Handel von hochwertigen Weinen, Champagnern und Spirituosen«, heißt es in der Mitteilung. »Der Verkauf von Ziegler ist der konsequente Schritt in der Umsetzung unserer Strategie, da wir uns auf den Handel fokussieren. Dieses Divestment war schon länger geplant und wir freuen uns gerade in diesen turbulenten Zeiten über diese erfolgreiche Transaktion«, so Vorstandschef Thorsten Hermelink.

Ziegler ist eine der führenden Destillerien Deutschlands und erzielte in 2019 einen Umsatz von 3,7 Mill. Euro mit insgesamt 20 Beschäftigten. Als bisheriges 100-prozentiges Tochterunternehmen der Wein Service Bonn GmbH gehörte Ziegler zum B2B-Segment von Hawesko. Hawesko werde jedoch weiterhin der exklusive Distributeur für Ziegler-Produkte in Deutschland bleiben. red

Anzeige