Handelshaus Raphaël Michel: Auf dem Weg an die Börse

Donnerstag, 11. Dezember 2003 - 12:00

Raphaël Michel erwartet für Mitte Dezember die Zulassung seiner Aktien an der Börse. Wie die französische Wirtschaftspresse berichtete, sucht das Handelshaus mit Sitz in Orange (Rhône) Möglichkeiten, einen Unternehmenszukauf zu realisieren. Dafür sollen 10 bis 20 % der Anteile zum Kauf angeboten werden.
Der Börsengang hätte Pilotcharakter, würde sich doch die Größe des Hauses Raphaël Michel mit der geplanten Transaktion verdoppeln. Die Akquisition soll bis Mitte März abgeschlossen sein.
Die Entscheidung, welches Unternehmen man übernehmen möchte, sei noch nicht gefallen, verkündete Raphaël Michel. Man habe mehrere Kandidaten im Visier. Die Zahlen, die an die Presse weitergeleitet worden seien, würden sich auf die »kleinste« Lösung beziehen.
Raphaël Michel wurde 1899 gegründet. Im Geschäftsjahr 2002/2003 (1. April bis 30. September) betrug der Umsatz 12 Mill. über den Verkauf von 160.000 hl Wein. Der Nettoprofit des Handelshauses lag bei 450.000 . Mit der geplanten Übernahme erwartet Raphaël Michel die Steigerung seines Umsatzes auf 21. Mill. .
Ziel ist es, in drei Jahren einen Absatz von 300.000 bis 400.000 hl zu realisieren. Wie der Generaldirektor des Handelshauses Guillaume Ryckwaert erklärte, soll Raphaël Michel eine unumgängliche Größe im Rhonetal werden. Ryckwaert selbst hält 55% der Anteile der Holding.(bd)

Anzeige